19.30 Uhr Eröffnungsveranstaltung zum Folklorefestival 2018
Folklorefest 2018Wie in den Jahren vorher wurde das Folklorefestival 2018 wieder im Haus Beda eröffnet. Nach Einführungstänzen der Argentinischen Gruppe "Malaevaje Porteno" aus Buenos Aires begrüßte Bürgermeister Joachim Kandels die geladenen Gäste. Dieser Abend stand ganz im Zeichen Argentiniens. Der Gesandte der Argentinischen Botschaft, Sebastián Sajús, hielt die Festrede und hat sich auf der Bühne in das Goldene Buch der Stadt Bitburg mit einer Widmung eingeschrieben. Anschließend zeigten die argentinischen Tänzerinnen und Tänzer noch einige besondere Kostproben ihres Könnens.

20.30 Uhr: "Kalahari" Film von Willy Lang
In diesem Film beschreibt der inzwischen verstorbene Luxemburger Tierfilmer das Leben in der Kalahari, der größten zusammenhängenden Sandfläche der Erde, die aber anders als die Sahara und die Namib von Sträuchern und Bäumen bewachsen ist. Auf beeindruckende Weise zeigt er das entbehrungsreiche Leben von Mensch und Tier in dieser besonderen Landschaft, die durch die seltenen heftigen Regenfälle in Blumenteppiche verwandelt wird.

Die Sendung wird wiederholt am Samstag, 4. 8. 2018, von 13:00 bis 14:30 Uhr, am Sonntag, 5. 8. 2018, von 3:00 Uhr bis 4:30 Uhr und am Dienstag, 7. 8. 2018, von 10:00 bis 11:30 Uhr. Zeitgleich können Sie die Sendung sehen im Internet unter www.ok54.de/iptv
19.30 Uhr: Memories of Broadway
Memories of BroadwayDas Haus Beda ist einmal mehr seinem guten Ruf als Ort für hervorragende Auftritte von heimischen Künstlern gerecht geworden. Die beiden Akteurinnen Sandra Schares und Maren Donner haben in einem gut besetzten Veranstaltungssaal ein tolles Konzert  gegeben und das Publikum begeistert. Der Titel Memories of Broadway hat einiges versprochen und beide haben es gehalten. Viele alten "Ohrwürmer" des Broadway wurden dem interessierten Publikum vorgetragen. Mancher hatte auf dem Nachhauseweg nicht nur einen Titel im Ohr, sondern auch auf den Lippen.

20.50 Uhr: African Penguins
African Penguins- ein Film von dem Luxemburger Naturfilmer Willy Lang über das Leben der afrikanischen Pinguine.






Die Sendung wird wiederholt am Samstag, 28. 7. 2018, von 13:00 bis 14:30 Uhr, am Sonntag, 29. 7. 2018, von 3:00 Uhr bis 4:30 Uhr und am Dienstag, 31. 7. 2018, von 10:00 bis 11:30 Uhr. Zeitgleich können Sie die Sendung sehen im Internet unter www.ok54.de/iptv
19.30 Uhr: Gastkonzert Chor St. Anton Regensburg in St. Peter Bitburg
RegensburgMit einem hervorragenden Chorkonzert in der Pfarrkirche St. Peter Bitburg erfreute der St. Anton-Kirchenchor aus der Stadt Regensburg die Zuhörer. Sie lauschten den 40 Sängern, die a capella Werke von alten Meistern aber auch von zeitgenössischen Komponisten stimmungsvoll vortrugen. Chorleiterin war Julia Glas, die in der Zeit von 2009 bis 2014 in Bitburg-Liebfrauen als Kirchenmusikerin tätig war. Organist Manfred Kochems spielte im Konzert zwei Orgelstücke.


20:30 Uhr:  Im Reich des Uhus - ein Film von Willy Lang
UhuIn diesem Film berichtet der verstorbene Luxemburger Tierfilmer Willy Lang von der größtem Eulenart der Welt, die seit einigen Jahren wieder in unser Land zurückgekehrt ist.Mit beeindruckenden Aufnahmen zeigt er das Brutverhalten des Weibchens, während das Männchen ununterbrochen auf Nahrungssuche ist. Zu sehen sind die ersten Flugversuche und das Üben des Jagdverhaltens, bis die Jungen erwachsen sind. Dann werden sie von ihren Eltern verjagt und müssen sich eigene neue Reviere suchen.

Die Sendung wird wiederholt am Samstag, 21. 7. 2018, von 13:00 bis 14:30 Uhr, am Sonntag, 22. 7. 2018, von 3:00 Uhr bis 4:30 Uhr und am Dienstag, 24. 7. 2018, von 10:00 bis 11:30 Uhr. Zeitgleich können Sie die Sendung sehen im Internet unter www.ok54.de/iptv
19.30 Uhr: Der Talhof in Ehlenz
Der TalhofDer Talhof in Ehlenz ist mehr als ein Reiterhof.  Es gibt Indianerreiten und Kinderzirkus und Kunststückchen mit Pferden. Auf dem Talhof in Ehlenz ist was los. Zahlreiche Besucher waren wieder beim Kinderzirkus auf dem Talhof anzutreffen. Das Team um Susanne Boden hatte zusammen mit den Kindern ein ansprechendes Programm zusammengestellt, Dressuren, Musik und alles von Kindern arrangiert und vorgeführt. Der Regisseur und Filmemacher Edmund Bohr hat im Rahmen von diesem Kinderzirkus die Besitzerin Susanne Boden aus Ehlenz  und die Mitarbeiter vom Talhof in einer Dokumentation vorgestellt.

20.15 Uhr: Benefizkonzert in Bitburg-Mötsch
Benefizkonzert MötschEin besonderes Benefizkonzert zugunsten von „Nestwärme e.V.“ am gab es am 21.4.2018 um 19:00 in der Kirche in Mötsch. Musik kann Gutes tun und anderen helfen. Um das Jubiläumsjahr des Musikvereins Mötsch gebührend abzuschließen, fand in Mötsch ein Benefizkonzert der besonderen Art statt. Lassen Sie sich von den schwungvollen und vielfältigen Rhythmen von Michael Schäfers Brass Affairs & Friends aus Bayern und der Eifel mitreißen, von den gefühlvollen Klängen der Orgel verzaubern und reisen Sie mit in eine Welt der Klänge von Blechinstrumenten, Alphorn und dem Euphonium. Der Erlös des Benefizkonzerts ging zugunsten der „Nestwärme e.V.“ Als unabhängiges Sozialunternehmen engagiert sich der Verein für belastete Familiensysteme, in denen schwerstkranke oder behinderte Kinder zu Hause gepflegt werden müssen. Der Regisseur und Filmemacher Edmund Bohr hat dieses einzigartige Konzert in Mötsch aufgezeichnet und in ein Klangerlebnis zusammengefasst.

20.50 Uhr: Birds Island – ein Film von Willy Lang
In diesem Film beschreibt der verstorbene Luxemburger Tierfilmer Willy Lang die Vogelwelt an der Atlantikküste in Südafrika. Menschen und Vögel leben friedlich zusammen. Beide haben davon einen Vorteil. Die Vögel sind geschützt, und weil diese einmalige Vogelwelt jährlich Tausende von Touristen anlockt, haben die Menschen ein Auskommen. Sie können beobachten, dass auf einer vorgelagerten Insel Hunderttausende von Vögeln und Robben zusammenleben. Dabei fallen besonders die Kaptölpel auf, die ihren Namen wahrscheinlich ihrer besonderen Start- und Landetechnik verdanken.

Die Sendung wird wiederholt am Samstag, 14. 7. 2018, von 13:00 bis 14:30 Uhr, am Sonntag, 15. 7. 2018, von 3:00 Uhr bis 4:30 Uhr und am Dienstag, 17. 7. 2018, von 10:00 bis 11:30 Uhr. Zeitgleich können Sie die Sendung sehen im Internet unter www.ok54.de/iptv
19.30 Uhr: Aufführung der Theatergruppe Stedem Teil 2
Lustspiel StedemIn der letzten Woche haben wir den 1. Teil der Aufführung der Theatergruppe Stedem gezeigt. In dieser Sendung ging es um die Aufführung der Jugendtheatergruppe Stedem mit dem Einakters „Der Hoferbe muss her!“ von Michael Scheuer.  Aufgeführt wurde dann der erste Akt der Komödie "Immer diese Schwiegermütter oder Schwiegermütter all in!“ von der Autorin  Beate Irmisch. Heute zeigen wir den zweiten und dritten Akt dieses Lustspiels. Um was geht es eigentlich nochmals?Endlich! Ein Traum ist für Walli Hoppenstett in Erfüllung gegangen. Ihre einzige Tochter Emma hat sich den berühmten Tenor Gernot von Zitzewitz geangelt und nun soll Verlobung gefeiert werden. Walli, die ihren zukünftigen Schwiegersohn noch gar nicht kennt, reist einen Tag früher an. Leider hat Emma ihr verheimlicht, dass ihr Zukünftiger gut und gerne 25 Jahre älter ist, und so nimmt das Unheil seinen Lauf mit  Verwechslungen, Verdächtigungen im Minutentakt und mittendrin Tante Käte und Onkel Blasius, die ihren Teil dazu beitragen, dass es im Hause von Zitzewitz zugeht wie bei Hempels unterm Sofa. Ob bei diesem Durcheinander überhaupt eine gepflegte Verlobung stattfinden kann? Nur so viel sei verraten: Schwiegermütter sind auch bloß Menschen!

20.30 Uhr: Modellbahnfreunde Schweich zu Gast beim Sommerfest DB Museum Koblenz
AdlerIn diesem Jahr sind die Modellbaufreunde Schweich bei ihrer Familienfahrt zum DB Museum nach Koblenz aufgebrochen. Los ging es am Bahnhof Schweich. Mit einem Regelzug der CFL Luxemburg ging es nach Koblenz. Hier bestieg man einem Sonderzug nach Koblenz-Lützel. Im DB Museum angekommen, konnten die "alten" Schätzchen des Museums besichtigt werden. Bei einer anschließenden Lokparade wurden historische Dampf-, Diesel- und E-Loks vorgestellt und präsentierten sich in einer Vorbeifahrt dem interessierten Publikum. Angeführt wurde diese Parade natürlich von der ersten Lok in Deutschland, dem Nachbau des legendären “Adler“.

Die Sendung wird wiederholt am Samstag, 7. 7. 2018, von 13:00 bis 14:30 Uhr, am Sonntag, 8. 7. 2018, von 3:00 Uhr bis 4:30 Uhr und am Dienstag, 10. 7. 2018, von 10:00 bis 11:30 Uhr. Zeitgleich können Sie die Sendung sehen im Internet unter www.ok54.de/iptv
19.30 Uhr: Aufführung der Theatergruppe Stedem Teil 1
Jugendtheater StedemDie Theatergruppe Stedem hat  auch dieses Jahr  wieder zu einem lustigen Theaterabend ins Gemeindehaus in Stedem eingeladen. Die Jugendtheatergruppe begann  mit der Aufführung des Einakters „Der Hoferbe muss her!“ von Michael Scheuer. Wie man das macht, wenn es auf üblichem Wege nicht geht, erfuhren die Zuschauer hier, und die glückliche Lösung wurde vom  Publikum mit lautem Lachen aufgenommen. Aufgeführt wurde dann die Komödie "Immer diese Schwiegermütter oder Schwiegermütter all in!“ von der Autorin Beate Irmisch. Endlich! Ein Traum ist für Walli Hoppenstett in Erfüllung gegangen. Ihre einzige Tochter Emma hat sich den berühmten Tenor Gernot von Zitzewitz geangelt und nun soll Verlobung gefeiert werden. Walli, die ihren zukünftigen Schwiegersohn noch gar nicht kennt, reist einen Tag früher an. Leider hat Emma ihr verheimlicht, dass ihr Zukünftiger gut und gerne 25 Jahre älter ist, und so nimmt das Unheil seinen Lauf mit  Verwechslungen, Verdächtigungen im Minutentakt und mittendrin Tante Käte und Onkel Blasius, die ihren Teil dazu beitragen, dass es im Hause von Zitzewitz zugeht wie bei Hempels unterm Sofa. Ob bei diesem Durcheinander überhaupt eine gepflegte Verlobung stattfinden kann? Nur so viel sei verraten: Schwiegermütter sind auch bloß Menschen! Von dieser Aufführung zeigen wir jetzt den ersten Akt. Der zweite und dritte Akt dieses Lustspiels folgen in der kommenden Woche.

20:45 Uhr: Ein raues Paradies - Film von Willy Lang
Raues ParadiesIn diesem Film schildert der verstorbene Luxemburger Tierfilmer Willy Lang auf eindrucksvolle Weise die Tierwelt in einem Teil Südafrikas, die einerseits für ihre Bewohner ein Paradies ist, andererseits aber für das Überleben harte Anforderungen stellt.




Die Sendung wird wiederholt am Samstag, 30. 6. 2018, von 13:00 bis 14:30 Uhr, am Sonntag, 1. 7. 2018, von 3:00 Uhr bis 4:30 Uhr und am Dienstag, 3. 7. 2018, von 10:00 bis 11:30 Uhr. Zeitgleich können Sie die Sendung sehen im Internet unter www.ok54.de/iptv
19.30 Uhr: „Einblicke“: Herbert Fandel im Gespräch mit Günther Beckstein – Teil 2
BecksteinNachdem wir in der vergangenen Woche den 1. Teil des Gespräches von Herbert Fandel mit Günther Beckstein gezeigt haben, steht jetzt der zweite und letzte Teil dieser Veranstaltung auf unserem Programm.  Als bayrischer Innenminister war Günther Beckstein für sein hartes Durchgreifen bekannt. Als Gesprächsgast von Herbert Fandel zeigte sich der 74-Jährige von einer anderen Seite.  Nach dem schlechten Abschneiden der CSU bei der Landtagswahl 2008 waren seine Tage als Ministerpräsident Bayerns gezählt. Günther Beckstein, der das Amt erst ein Jahr zuvor von Edmund Stoiber übernommen hatte, verzichtete auf eine erneute Kandidatur und überließ damit das Feld Horst Seehofer, der am 27. Oktober 2008 zum Ministerpräsidenten gewählt wurde. Gut zehn Jahre später kann Beckstein darüber gut lachen. Genau wie das Publikum im Haus Beda, das an der Talkreihe „Einblicke“ mit Kulturamtsleiter Herbert Fandel teilnimmt. Fandel fragt und sein Gast Beckstein erzählt – erzählt von den Höhen und Tiefen seines politischen Lebens, von der harten und kompromisslosen Linie, die er als bayrischer Innenminister konsequent verfolgt habe und zu der er auch heute noch stehe, von seiner Beziehung zu seinen Vorgängern Franz-Josef Strauß und Edmund Stoiber und von seiner langjährigen Freundschaft mit der Grünen-Politikerin Claudia Roth.

20:00 Uhr: "Der Froschkönig" - Aufführung der Musiktheatergruppe "Pastorella"
FroschkönigAnlässlich der Benefizkonzerte "Let's sing again" zu Gunsten der Villa Kunterbunt zeigen nicht nur Kinder- und Jugendchöre ihr Können, sondern auch die Musiktheatergruppe "Pastorella" bietet mit dem Musikstück "Der Froschkönig" einen besonderen Höhepunkt.Da sitzt plötzlich zwischen den Kindern ein Frosch auf dem Boden, der mit lustigen Bemerkungen  sich vorstellt, ehe er auf die Bühne hüpft, auf der sich dann das bekannte Geschehen abspielt, bis aus dem Frosch ein Prinz wird.Mit hervorragenden musikalischen und schauspielerischen Leistungen glänzt die Gruppe "Pastorella" und sorgt so mehrfach für tosenden  Applaus.

20:55 Uhr: Kampagne "100 Pro Reanimation
100 Pro Animation"Plötzlicher Herztod ist  eine der häufigsten Todesursachen in Deutschland. Wenn eine Person einen plötzlichen Herzstillstand hat, können sofortige Wiederbelebungsmaßnahmen Leben retten. Jeder kann und sollte diese durchführen. Wie es gemacht wird, zeigt dieser Film.




Die Sendung wird wiederholt am Samstag, 23. 6. 2018, von 13:00 bis 14:30 Uhr, am Sonntag, 24. 6. 2018, von 3:00 Uhr bis 4:30 Uhr und am Dienstag, 26. 6. 2018, von 10:00 bis 11:30 Uhr. Zeitgleich können Sie die Sendung sehen im Internet unter www.ok54.de/iptv
19.30 Uhr: „Einblicke“: Herbert Fandel im Gespräch mit Günther Beckstein - Teil 1
BecksteinAls bayrischer Innenminister war Günther Beckstein für sein hartes Durchgreifen bekannt. Als Gesprächsgast von Herbert Fandel zeigte sich der 74-Jährige von einer anderen Seite.  Nach dem schlechten Abschneiden der CSU bei der Landtagswahl 2008 waren seine Tage als Ministerpräsident Bayerns gezählt. Günther Beckstein, der das Amt erst ein Jahr zuvor von Edmund Stoiber übernommen hatte, verzichtete auf eine erneute Kandidatur und überließ damit das Feld Horst Seehofer, der am 27. Oktober 2008 zum Ministerpräsidenten gewählt wurde. Gut zehn Jahre später kann Beckstein darüber gut lachen. Genau wie das Publikum im Haus Beda, das an der Talkreihe „Einblicke“ mit Kulturamtsleiter Herbert Fandel teilnimmt. Fandel fragt und sein Gast Beckstein erzählt – erzählt von den Höhen und Tiefen seines politischen Lebens, von der harten und kompromisslosen Linie, die er als bayrischer Innenminister konsequent verfolgt habe und zu der er auch heute noch stehe, von seiner Beziehung zu seinen Vorgängern Franz-Josef Strauß und Edmund Stoiber und von seiner langjährigen Freundschaft mit der Grünen-Politikerin Claudia Roth.  Den zweiten und letzten Teil dieses Gespräches senden wir in der nächsten Woche.

20:45 Uhr: Impressionen aus den Everglades in Florida
EvergladesDie Everglades reichen vom Lake Okeechobee im Norden bis an die äußerste Südspitze der Florida-Halbinsel Sie werden auch Grasfluss genannt. Dieser Fluss ist auf den ersten Blick nicht als solcher zu erkennen, da er nur selten als offene Wasserfläche zutage tritt. Vielmehr ist diese bis zu 60 km breite Wasserader oft nur einige Zentimeter tief, so dass fast die gesamte Fläche von Gras bewachsen ist, trotzdem fließt er mit 1 Meter pro Stunde. Aus dieser einmaligen Landschaft und seinen Bewohnern zeigt der Film einige Eindrücke.

Die Sendung wird wiederholt am Samstag, 16. 6. 2018, von 13:00 bis 14:30 Uhr, am Sonntag, 17. 6. 2018, von 3:00 Uhr bis 4:30 Uhr und am Dienstag, 19. 6. 2018, von 10:00 bis 11:30 Uhr. Zeitgleich können Sie die Sendung sehen im Internet unter www.ok54.de/iptv
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen