19.30 Uhr: Bitburger Landfrauentag 2019 Teil 1
Landfrauentag 1Weil der diesjährige Tag der Bitburger Landfrauen genau schon wie der letztjährige wegen der Coronakrise ausfallen muss, blicken wir zurück auf den Landfrauentag vom vorletzten Jahr. Mehr als 240 Gäste besuchten den Landfrauentag im Haus der Jugend in Bitburg. Dort wurden sie begrüßt von dem Landfrauenchor unter der Leitung von Alois Freiwald mit mehreren Liedern und der Vorsitzenden der Landfrauen Adelheid Epper, die danach die Arbeit der Landfrauen in Bitburg und in ganz Deutschland beschrieb. Adelheid Epper lud dann ein zur Gesprächsrunde „Wir bitten zu Tisch“. Außer ihr nahmen an diesem Gespräch teil Gudrun Breuer, die Vizepräsidentin des Landfrauenverbandes Rheinland-Nassau, die amtierende Milchkönigin Katharina Weber und Landrat Dr. Joachim Streit. Die Referentin des Tages, Mental- und Persönlichkeitstrainerin Elke Pelz –Thaller fesselte die Zuhörer mit ihrem Vortrag „Einheirat – ein Thema mit vielen Facetten und noch viel mehr Zündstoff“. Dieser Vortrag war so interessant und umfangreich, dass wir in diesem Beitrag nur das erste Drittel zeigen können. Den Rest ihrer Darbietungen können Sie bei uns in der nächsten Woche erleben.

Die Sendung wird wiederholt am Samstag, 27. 3. 2021, von 13:00 bis 14:30 Uhr, am Sonntag, 28. 3. 2021, von 3:00 Uhr bis 4:30 Uhr und am Dienstag, 30. 3. 2021, von 10:00 bis 11:30 Uhr. Zeitgleich können Sie die Sendung sehen im Internet unter www.ok54.de/webtv
19.30 Uhr Hallo Bitburg mit dem Thema „Bedamarkt 2019 “
Bedamarkt 2019 HandwerkerzeltIn den Jahren 2020 und 2021 musste wegen der Corona-Pandemie der Bedamarkt jeweils ausfallen. Damit er aber bei unseren Zuschauern nicht ganz in Vergessenheit gerät, werfen wir nochmals einen Blick zurück auf den Bedamarkt im Jahr 2019. Dieses Großereignis lockte trotz des schlechten Wetters mehrere Tausend Besucher nach Bitburg. Wie in den Jahren zuvor begleitete der OK TV Bitburg das Geschehen mit den Kameras und fasste die wichtigsten Ereignisse zu einzelnen Beiträgen zusammen, die Sie in dieser „Hallo-Bitburg-Sendung“ sehen können. Wir beginnen mit der Ausstellungseröffnung im Handwerkerzelt, die moderiert wurde von Dagmar Dettmer vom Trierischen Volksfreund. Weiter ging es zum Handwerkerzelt in unmittelbarer Nachbarschaft. Außerdem berichten wir von den Autoausstellungen im großen Zirkuszelt auf dem Bedaplatz und in der Schalterhalle der Kreissparkasse. Den Abschluss unserer Beiträge bildet der Besuch in Fließem bei der Landwirtschaftsausstellung.

Die Sendung wird wiederholt am Samstag, 20. 3. 2021, von 13:00 bis 14:30 Uhr, am Sonntag, 21. 3. 2021, von 3:00 Uhr bis 4:30 Uhr und am Dienstag, 23. 3. 2021, von 10:00 bis 11:30 Uhr. Zeitgleich können Sie die Sendung sehen im Internet unter www.ok54.de/webtv
19.30 Uhr: „ Maach op de Klapp, äwer nummen op Platt“ - Gipfeltreffen moselfränkischer Büttenreden Teil 2
Mundart 2Nachdem wir diesen Beitrag wegen der Haushaltsreden im Rathaus am 25.2.2021 nicht senden konnten, haben wir ihn auf das neue Datum verschoben. Auf Einladung der Kulturgemeinschaft Bitburg fand im Hotel Eifelbräu in Bitburg ein Gipfeltreffen der besten Büttenredner im moselfränkischen Dialekt statt. Aus der gesamten Region haben die besten ihr Können einem großen Publikum vorgetragen. Dieses kürte am Ende mittels Applaus die einzelnen Sieger. Zehn Wettbewerbsteilnehmer haben in drei Runden alles gegeben, und das Publikum war begeistert. Aber auch die Zwischenredner wussten zu gefallen, so auch ein 14-jähriger Jugendlicher aus Neroth. In der ersten Runde kam auch unser allseits bekannter Karli Bosse zu Wort. Mehr und auch die Endrunde können Sie in diesem zweiten Teil der Sendung sehen.

Die Sendung wird wiederholt am Samstag, 13. 3. 2021, von 13:00 bis 14:30 Uhr, am Sonntag, 14. 3. 2021, von 3:00 Uhr bis 4:30 Uhr und am Dienstag, 16. 3. 2021, von 10:00 bis 11:30 Uhr. Zeitgleich können Sie die Sendung sehen im Internet unter www.ok54.de/webtv
19.30 Uhr: „Hallo Bitburg“ - die Magazinsendung für die Stadt und die Region mit dem Thema: „Direktkandidaten für die Landtagswahl 2021“
DeutschhausIn der heutigen "Hallo Bitburg" Sendung stellen sich sechs Direktkandidaten für den Landtag Rheinland-Pfalz den Fragen von Moderator Erich Weiler. Teilnehmer sind: Nico Steinbach (SPD), Michael Ludwig (CDU), Lydia Enders (Bündnis 90/Die Grünen), Jürgen Krämer, (FDP), Boris Schnee (AfD) und Jakob Streit (FWG). Vier Schwerpunktthemen kommen in dieser Sendung zur Sprache. Gibt es die schwarze Null für die Zukunft nach der Corona-Pandemie wieder, Zukunft des ÖPNV im Land, warum entscheiden Gerichte anders als der Gesetzgeber die Verordnungen und Gesetze beschlossen hat, sowie um Ökologie für die Zukunft. Jeder Kandidat stellt sich am Anfang mit seinen Zielen vor. Im Anschluss bekommt jeder die gleichen Fragen. Aber gibt es die gleichen Antworten, oder wo unterscheiden sich die Parteien mit ihren Direktkandidaten?

Die Sendung wird wiederholt am Samstag, 6. 3. 2021, von 13:00 bis 14:30 Uhr, am Sonntag, 7. 3. 2021, von 3:00 Uhr bis 4:30 Uhr und am Dienstag, 9. 3. 2021, von 10:00 bis 11:30 Uhr. Zeitgleich können Sie die Sendung sehen im Internet unter www.ok54.de/webtv
19.30 Uhr Sitzung des Bitburger Stadtrats: Haushaltsreden
Rathaus BitburgAus aktuellem Anlass haben wir kurzfristig unser Programm geändert. Eine der wichtigsten Sitzungen im Jahr sind die Haushaltsreden in einer Kommune. So ist das auch auch in Bitburg. Im Corona-Jahr 2021 ist aber alles anders. Sitzungen wie früher kann es zur Zeit nicht geben. Daher haben der Bürgermeister und die Stadtratsfraktionen von Bitburg sich entschlossen die Haushaltsreden vom Offenen Kanal Bitburg aufzeichnen zu lassen und am Sitzungstag öffentlich über Social-Media- und Kabelkanal zu verbreiten. Bei dieser fast "Live-Sendung" können die Zuschauer verfolgen, was CDU, FBL, SPD, Liste Streit, Bündnis 90/Die Grünen und FDP zum Haushalt der Stadt Bitburg zu sagen haben. Auch Bürgermeister Joachim Kandels hat einiges zu dieser Sitzung beizusteuern.
 
Die Sendung wird wiederholt am Samstag, 27. 2. 2021, von 13:00 bis 14:30 Uhr, am Sonntag, 28. 2. 2021, von 3:00 Uhr bis 4:30 Uhr und am Dienstag, 2. 3. 2021, von 10:00 bis 11:30 Uhr. Zeitgleich können Sie die Sendung sehen im Internet unter www.ok54.de/webtv
19.30 Uhr: „Maach op de Klapp, äwer nummen op Platt“ - Gipfeltreffen moselfränkischer Büttenreden Teil 1
Mundart 1Auf Einladung der Kulturgemeinschaft Bitburg fand im Hotel Eifelbräu in Bitburg ein Gipfeltreffen der besten Büttenredner im moselfränkischen Dialekt statt. Aus der gesamten Region haben die besten ihr Können einem großen Publikum vorgetragen. Dieses kürte am Ende mittels Applaus die einzelnen Sieger. Zehn Wettbewerbsteilnehmer haben in drei Runden alles gegeben, und das Publikum war begeistert. Aber auch die Zwischenredner wussten zu gefallen, so auch ein 14-jähriger Jugendlicher aus Neroth. In der ersten Runde kam auch unser allseits bekannter Karli Bosse zu Wort. Mehr und auch die Endrunde können Sie im zweiten Teil der Sendung in der nächsten Woche sehen.

Die Sendung wird wiederholt am Samstag, 20. 2. 2021, von 13:00 bis 14:30 Uhr, am Sonntag, 21. 2. 2021, von 3:00 Uhr bis 4:30 Uhr und am Dienstag, 23. 2. 2021, von 10:00 bis 11:30 Uhr. Zeitgleich können Sie die Sendung sehen im Internet unter www.ok54.de/webtv
19.30 Uhr: Karnevalssitzung 2020 in Bitburg
Karnevalssitzung 2020„Zirkus in der ganzen Stadt – doch Freunde der Bütt den besten hat“. So lautete das Motto im letzten Jahr der Bitburger KV „Freunde der Bütt“. Damit stand auch diese Karnevalssitzung unter diesem Motto. Es gab wieder viele Reden, Gesangsdarbietungen und noch mehr Tanz. Für einige Tanzdarbietungen war schon einiges an Akrobatik erforderlich. Da leider in diesem Jahr Corona bedingt keine Veranstaltung stattfinden darf, wiederholt der OK Bitburg nochmal Auszüge dieser Sitzung 2020.

Die Sendung wird wiederholt am Samstag, 13. 2. 2021, von 13:00 bis 14:30 Uhr, am Sonntag, 14. 2. 2021, von 3:00 Uhr bis 4:30 Uhr und am Dienstag, 16. 2. 2021, von 10:00 bis 11:30 Uhr. Zeitgleich können Sie die Sendung sehen im Internet unter www.ok54.de/webtv
19.30 Uhr: Kreuzfahrt im Südchinesischen Meer
SingapurDieser Film schildert Impressionen einer Kreuzfahrt im Südchinesischen Meer. Wir begannen und beendeten die Reise in Singapur, dem Stadtstaat mit fast 6 Millionen Einwohnern. Mit einem Boot, einem Taxt und zu Fuß erkundeten wir die Sehenswürdigkeiten der Stadt. Unsere nächste Station war Vietnam mit der ehemaligen Hauptstadt Saigon, heute Hoh Chi Minh-Stadt, mit Da Nang und den Marmorbergen und der alten Stadt Hoi An. Von dort ging die Reise weiter nach Hong Kong, wo wir u. a. einen unvergleichlichen Blick von oben auf die Stadt hatten. Manila, die Hauptstadt der Philippinen, war unser nächstes Ziel. Nachdem wir eine Militärparade dort erlebt hatten, sahen wir bei einer Stadtrundfahrt den krassen Gegensatz von arm und reich. Auf Borneo, unserem nächsten Ziel besuchten wir ein Dorf aus Stelzenhäusern, in dem das Leben der Urbevölkerung mit Wohnen, Essen und Tanzen demonstriert wurde. In Brunei, unserer vorletzten Station wollten wir zunächst eine prächtige Moschee besuchen. Das war aber leider nicht möglich, weil diese wegen des kommenden Feiertages geschlossen war. Stattdessen ließen wir uns von einem Wassertaxi durch das Watervillage fahren und erfuhren so eine Menge über das Leben seiner Bewohner. Singapur war dann unsere letzte Station, und dort endete unsere sehr schöne und interessante Reise.

Die Sendung wird wiederholt am Samstag, 6. 2. 2021, von 13:00 bis 14:30 Uhr, am Sonntag, 7. 2. 2021, von 3:00 Uhr bis 4:30 Uhr und am Dienstag, 9. 2. 2021, von 10:00 bis 11:30 Uhr. Zeitgleich können Sie die Sendung sehen im Internet unter www.ok54.de/webtv
19:30 Uhr: Pilgerfahrt der Kulturgemeinschaft Bitburg nach Santiago de Compostella
Santiago de CompostellaIn diesen Corona-Zeiten sind Reisen und vor allem Pilgerreisen unmöglich. Um die Erinnerungen an diese besondere Fahrt zu erhalten, wiederholen wir nochmals den Bericht über die Reise zu diesem Ziel, die vor einigen Jahren die Kulturgemeinschaft Bitburg durchgeführt hat. Unter der Führung von Thomas Kremer, der in Personalunion Diakon, Reiseleiter und einer der Busfahrer war, unternahm die Kulturgemeinschaft Bitburg eine Pilgerreise nach Santiago de Compostella. Es war eine Pilgerreise, denn unter geistlicher Betreuung wurden neben den Buspassagen auch fünfmal größere Strecken betend oder schweigend gewandert. Der Weg führte zunächst über Le Puy en Velay, Albi und Lourdes in Frankreich über die Pyrenäen nach Spanien.Dort betraten wir den "Camino", den spanischen Teil des Pilgerweges. Höhepunkte auf dieser Strecke waren Pamplona, Burgos, Leon und schließlich Santiago des Compostella. Höhepunkt der Reise war zweifellos das feierliche Pontifikalamt und das Schwingen des großen Rauchfasses. Von Santiago de Compostella führte der Weg dann entlang der spanischen Nordküste über Bordeaux wieder nach Bitburg zurück. Es war eine beeindruckende Reise, die von Rosa Hausdorf in Versform kommentiert wurde.

Die Sendung wird wiederholt am Samstag, 30. 1. 2021, von 13:00 bis 14:30 Uhr, am Sonntag, 31. 1. 2021, von 3:00 Uhr bis 4:30 Uhr und am Dienstag, 2. 2. 2021, von 10:00 bis 11:30 Uhr. Zeitgleich können Sie die Sendung sehen im Internet unter www.ok54.de/webtv
19.30 Uhr: Mythen, Sagen und Geschichten aus dem Eifelkreis Bitburg-Prüm - Film von Adolph Winkler
MythenWer war als Kind nicht begeistert von den Mythen, Sagen und Geschichten, die die Alten erzählten. So wie der Gäßestrepperbrunnen in Bitburg, der von der Geschichte der Belagerung Bitburgs durch die Schweden im Dreißigjährigen Krieg erzählt. Tauchen Sie ein, in die Mythen, Sagen und Geschichten aus dem Eifelkreis Bitburg-Prüm.



20:25 Uhr: Die Wasserstelle - Film von Willy Lang
WasserstelleIn diesem Film schildert der Luxemburger Tierfilmer Willy Lang das vielfältige Leben an einer Wasserstelle in der afrikanischen Savanne. Diese Stelle ist ein gefährlicher Treffpunkt, ein Zentrum des Lebens aber auch ein Ort des möglichen Todes, zu dem alle Tiere besonders während der Trockenheit kommen müssen. In vielen Beispielen zeigt Willy Lang, wie vorsichtig sich einzelne Tiere verhalten, aber dennoch zur Beute anderer Tiere werden.


20:55 Uhr: Kampagne "100 Pro Reanimation"
100 Pro AnimationPlötzlicher Herztod ist eine der häufigsten Todesursachen in Deutschland. Wenn eine Person einen plötzlichen Herzstillstand hat, können sofortige Wiederbelebungsmaßnahmen Leben retten. Jeder kann und sollte diese durchführen. Wie es gemacht wird, zeigen diese beiden kurzen Filme.




Die Sendung wird wiederholt am Samstag, 23. 1. 2021, von 13:00 bis 14:30 Uhr, am Sonntag, 24. 1. 2021, von 3:00 Uhr bis 4:30 Uhr und am Dienstag, 26. 1. 2021, von 10:00 bis 11:30 Uhr. Zeitgleich können Sie die Sendung sehen im Internet unter www.ok54.de/webtv
19:30 Uhr: "Efeler Chresdaag" - musikalische Weihnachtsandacht in Bitburg-Liebfrauen
Efeler ChresdaagAuf Initiative des Ehrenvorsitzenden der Kulturgemeinschaft Bitburg, Werner Pies, wurde diese Weihnachtsandacht "nummen op Platt" gehalten. Nicht nur die Begrüßung durch Pastor Thomas Weber, sondern auch die Auftritte von Sylvia Nels mit Evelyn Schmitz und die Darbietungen des erweiterten Pfarrchors Sülm/Röhl unter der Leitung von Alois Lemling und der Begleitung von Helmut Schwindling an der Orgel und einer Flöten- und Klarinettengruppe erfolgten in echt Eifeler Mundart. In dieser Sprache wurden auch das Weihnachtsevangelium von Professor Dr. Andreas Heinz vorgelesen, verschiedene Gedichte von Kindern vorgetragen, eine Ansprache von Bürgermeister Joachim Kandels gehalten und Gesänge von der ganzen Gemeinde angestimmt.

19.30 Uhr: „Muselfränkisch iewer all Grenzen“ – Ausschnitt aus der Präsentation Mundart-Dokumentation
MuselfränkischZur Präsentation der Doppel CD mit dem Titel „Muselfränkisch iewer all Grenzen“ hatte der Ehrenvorsitzende der Kulturgemeinschaft Bitburg Werner Pies in den Festsaal des Hauses Beda in Bitburg eingeladen. Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Joachim Kandels erlebten die Zuschauer ein unterhaltsames Programm, in dem die Moselfränkische Mundart der Mittelpunkt war. Rudolf Müller, der Leiter der KVHS Trier-Saarburg, sprach zum Thema „Gedanken zur Zukunft unserer Moselfränkischen Mundart“, ehe Werner Pies die Entstehungsgeschichte und den Inhalt der vorgestellten Doppel CD erläuterte. Eine Besonderheit waren die „Chresdaags“-Wünsche der anwesenden Autoren und Sänger. Die Veranstaltung wurde umrahmt und gestaltet von dem Gesangs-Duo Sylvia Nels und Joel Baschera aus Luxemburg.

Die Sendung wird wiederholt am Samstag, 16. 1. 2021, von 13:00 bis 14:30 Uhr, am Sonntag, 17. 1. 2021, von 3:00 Uhr bis 4:30 Uhr und am Dienstag, 19. 1. 2021, von 10:00 bis 11:30 Uhr. Zeitgleich können Sie die Sendung sehen im Internet unter www.ok54.de/webtv
19.30 Uhr Der Riss - Einweihung des jüdischen Mahnmals in Bitburg
Der Riss 2Auf dem neu gestalteten Platz „Am Markt“ stehen die Funktionen Erinnerung und Dokumentation im Vordergrund. Am 8. Mai wurde die Stele „Der Riss“ zum Gedenken an die Opfer der jüdischen Gemeinde Bitburgs von Bürgermeister Joachim Kandels enthüllt. Eine offizielle Einweihung war für den 9. November 2020 geplant, am Gedenktag an die Reichspogromnacht 1938. Aufgrund der aktuellen Beschränkungen durch die Corona-Pandemie konnte die geplante Einweihung dieses bedeutenden Mosaiksteins zur Erinnerung an die jüdische Gemeinde leider nicht stattfinden. Um dennoch die Öffentlichkeit über die Bedeutung des Mahnmals und die Hintergründe zur Errichtung zu informieren, hatte Bürgermeister Joachim Kandels zu einem Pressegespräch mit anschließender Kranzniederlegung im kleinen Rahmen eingeladen.

20.20 Uhr Bitburg früher - Bitburg heute, Teil 2
Bitburg früher Bitburg heute Teil 2War Bitburg früher wirklich schöner als heute? In diesem 2. Teil unserer Reihe früher und heute können Sie sich selber wieder davon überzeugen, wann und wo es besser oder auch schöner war. Alte, fast vergessene Häuser erstrahlen in neuem Glanz, andere wurden einfach abgerissen und durch seelenlose Neubauten ersetzt. Dass es auch anders geht, zeigen wieder einmal einige alte und neue Bilder.


20.30 Uhr Rocco und Francessco
Rocco und FrancesscoDie beiden Musiker Rocco Giacobbe und Frank Rohles haben im Kloster Machern an der Mosel für einige Gäste ein schönes Konzert gegeben. Vom Balkon des Klosters, inmitten der wunderschönen Klosteranlage und dem romantischen Moseltal konnten sich die Gäste der Faszination der beiden Vollblutmusiker nicht entziehen. Natürlich durfte in diesem Film auch der Blick zur neuen Moselbrücke nicht fehlen. Hier ein kurzer Zusammenschnitt des Konzertes.


20.36 Uhr: Im Reich der Uhus - ein Film von Willy Lang
UhuIn diesem Film berichtet der verstorbene Luxemburger Tierfilmer Willy Lang von der größten Eulenart der Welt, die seit einigen Jahren wieder in unser Land zurückgekehrt ist. Mit beeindruckenden Aufnahmen zeigt er das Brutverhalten des Weibchens, während das Männchen ununterbrochen auf Nahrungssuche ist. Zu sehen sind die ersten Flugversuche und das Üben des Jagdverhaltens, bis die Jungen erwachsen sind. Dann werden sie von ihren Eltern verjagt und müssen sich eigene neue Reviere suchen.

Die Sendung wird wiederholt am Samstag, 9. 1. 2021, von 13:00 bis 14:30 Uhr, am Sonntag, 10. 1. 2021, von 3:00 Uhr bis 4:30 Uhr und am Dienstag, 12. 1. 2021, von 10:00 bis 11:30 Uhr. Zeitgleich können Sie die Sendung sehen im Internet unter www.ok54.de/webtv
19.30 Uhr: USAFE-Weihnachtskonzert 2019
USAFE Konzert 2019Weil in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie keine Konzerte stattfinden dürfen, wiederholen wir das USAFE-Weihnachtskonzert vom vergangenen Jahr. Auf Einladung der Kulturgemeinschaft Bitburg hat die Big-Band der United States Air Force in Bitburg ihr traditionelles Weihnachtskonzert zum 55. Mal gegeben. In der vollbesetzten Stadthalle haben die Spitzenmusiker der USAFE aus Ramstein die Zuhörer wieder in weihnachtliche Stimmung versetzt. Alle, die Zuschauer und auch die Musiker, waren sich nach der Veranstaltung einig, dass man dieses Event in den nächsten Jahren auf jeden Fall wiederholen sollte

Die Sendung wird wiederholt am Samstag, 2. 1. 2021, von 13:00 bis 14:30 Uhr, am Sonntag, 3. 1. 2021, von 3:00 Uhr bis 4:30 Uhr und am Dienstag, 5. 1. 2021, von 10:00 bis 11:30 Uhr. Zeitgleich können Sie die Sendung sehen im Internet unter www.ok54.de/webtv
19.30 Uhr: Übertragung der Christmette aus der Pfarrkirche Bitburg-Liebfrauen
Liebfrauenkirche 002Aus der Pfarrkirche Bitburg-Liebfrauen übertragen wir ausnahmsweise am Freitag zeitversetzt die Christmette von Heiligabend 17.00 Uhr. Wegen der Corona-Pandemie unterscheidet sich dieser Gottesdienst von den Christmetten der Vorjahre. Die Gottesdienstbesucher müssen sich vorher anmelden und Abstand wahren. Deshalb ist die Anzahl wesentlich geringer. Sie dürfen nicht singen, sondern nur dem Spiel der Orgel und den Darbietungen einiger Solisten lauschen. Die Aufmerksamkeit der Gläubigen ist also hauptsächlich auf den Altar gerichtet, an dem Pastor Thomas Weber den Gottesdienst zelebriert. Damit aber viele Menschen der Christmette beiwohnen können, bringen wir sie zu unseren Zuschauern nach Hause.

20:20 Uhr: "Himmlische Weihnachten" - Konzertausschnitt von Sylvia Nels und Wolfgang Gasper aus der Bitburger Stadthalle
Himmliche WeihnachtenDen Festtagen entsprechend zeigt der Offene Kanal TV Bitburg nochmals das Konzert, das Sylvia Nels und Wolfgang Gasper in der Stadthalle gegeben haben. Begleitet vom Moderator Jürgen Pick, der durch die Veranstaltung führte, brachten die Sänger entweder einzeln oder im Duett zahlreiche bekannte Weihnachtslieder zu Gehör. Dann erschienen auch noch Sankt Nikolaus und Knecht Ruprecht auf der Bühne, und ein Weihnachtsgedicht wurde vorgetragen. Die zahlreichen Zuschauer in der ausverkauften Halle sparten nicht mit Applaus und verabschiedeten das Sängerpaar mit Lichtern in den Händen.

Die Sendung wird wiederholt am Samstag, 26. 12. 2020, von 13:00 bis 14:30 Uhr, am Sonntag, 27. 12. 2020, von 3:00 Uhr bis 4:30 Uhr und am Dienstag, 29. 12. 2020, von 10:00 bis 11:30 Uhr. Zeitgleich können Sie die Sendung sehen im Internet unter www.ok54.de/webtv
19.30 Uhr: „Winterwunderwelt“ – Weihnachtskonzert des Jungen Chors Bitburg
WinterwunderweltDer Junge Chor Bitburg hatte zu seinem Weihnachtskonzert „Winterwunderwelt“ am Samstag, 15. Dezember 2018, um 20.00 Uhr, ins Haus Beda in Bitburg eingeladen. Im Festsaal des Hauses, der völlig ausverkauft war, gestalteten sie ein einmaliges Programm. Lieder aus alter Zeit, moderne Klassiker und Traditionelles im jazzig-modernen Gewand präsentierten die jungen Sänger in ihrer schneeglitzernden Winterwunderwelt. Als Solisten traten auf die Sänger Philipp Rhein und Sebastian Schaffer, an der Violine glänzte Ariana Demiri. Begleitet wurden die Darbietungen von Dieter Thömmes am Klavier, Johannes Stanglmaier am Schlagzeug und Markus Wolsiffer am Kontrabass. Ausstattung und Chorografie lagen in Händen von Marieke de Winkel. Dirigentin und Chorleiterin war wie immer Walburga de Winkel.

20.30 Uhr: 51. Weihnachtskonzert der USAFE-Band in der Bitburger Stadthalle Teil 1
USAFE Auf Einladung der Kulturgemeinschaft Bitburg gastierte am Samstag, dem 5. Dezember 2015, in der Bitburger Stadthalle die „United States Air Forces in Europe Band“ (USAFE-Band) zum 51. traditionellen Weihnachtskonzert. Ausgehend von der deutschen und der amerikanischen Nationalhymne folgte ein buntes Programm von Weihnachtsliedern aus verschiedenen Ländern und unterschiedlichen Zeitepochen. Höhepunkt war die Sängerin Jil Diem aus Minneapolis, die mit ihren Liedern das Publikum verzauberte. Zusammen mit der USAFE-Band sang das Publikum am Schluss die bekannten deutschen Weihnachtslieder.

Die Sendung wird wiederholt am Samstag, 19. 12. 2020, von 13:00 bis 14:30 Uhr, am Sonntag, 20. 12. 2020, von 3:00 Uhr bis 4:30 Uhr und am Dienstag, 22. 12. 2020, von 10:00 bis 11:30 Uhr. Zeitgleich können Sie die Sendung sehen im Internet unter www.ok54.de/webtv
19.30 Uhr: Ausschnitt aus dem Adventskonzert der Bitburger Chöre 2015 - Teil 2
Adventssingen 2015 Teil 2Nachdem wir in der vergangenen Woche einen ersten Ausschnitt gezeigt haben, haben wir jetzt einen weiteren Teil im Programm. Zum traditionellen Adventssingen am dritten Adventssonntag hatten der Männergesangverein, der Beda Frauenchor und der Junge Chor Bitburg bekannte Weihnachtslieder im Atrium des Hauses Beda gesungen. Die drei Chöre mit den Chorleitern Reiner Arend, Marguerite Thome-Schmitt und Walburga de Winkel versetzten das Publikum, das am Schluss in gemeinsame Gesänge mit einstimmte, in weihnachtliche Stimmung.

20:05 Uhr: Nikolausmarkt in Bitburg 1932 und 1985
NikolausmarktVon der Kulturgemeinschaft Bitburg zur Verfügung gestellt zeigt dieser Film das Originalgeschehen 1932 und nachgespielte Szenen 1985. Dabei bildete der Nikolausmarkt in Bitburg über viele Jahrzehnte hinweg einen Höhepunkt im Bitburger Stadtleben. Tausende von Menschen strömten an diesem Tag in die Stadt, um sich als Knechte oder Mägde zu verdingen, um neue Bedienstete einzustellen, um gute Geschäfte zu machen oder um sich zu amüsieren. So bildet dieser Film ein außergewöhnliches Zeitdokument vom Leben in Bitburg. Oft übertraf die Anzahl der Gäste bei weitem die damalige Einwohnerzahl der Stadt.

Die Sendung wird wiederholt am Samstag, 12. 12. 2020, von 13:00 bis 14:30 Uhr, am Sonntag, 13. 12. 2020, von 3:00 Uhr bis 4:30 Uhr und am Dienstag, 15. 12. 2020, von 10:00 bis 11:30 Uhr. Zeitgleich können Sie die Sendung sehen im Internet unter www.ok54.de/webtv
19.30 Uhr: 1. Kirchenmusiktag der Pfarreiengemeinschaft Bitburg – Abschlussgottesdienst
1. Kirchmusiktag 2016Unter dem Motto "Gott ist wie Musik in meinen Ohren", sangen die Kirchenchöre aus Fließem, Bitburg, Erdorf und Mötsch sowie der Singkreis, der Chor ,,All Voices" und die Choralschola jeweils in einer anderen Kirche der Pfarreiengemeinschaft Bitburg. Helmut Kiefer, Vorsitzender des Kirchenchors ,,Cäcilia" Bitburg", hatte den ersten Kirchenmusiktag für ein Wochenende mit Erfolg organisiert. Den Besuchern wurde ein vielseitiges Programm von alter klassischer Kirchenmusik bis hin zu zeitgenössischer Musik geboten besonders beim Abschlussgottesdienst am Sonntagabend in der Kirche St. Peter in Bitburg. Die Kirche war voll, als 100 Sänger, begleitet vom Blech-Bläser-Quintett aus Mötsch, ihr Abschlusskonzert des ersten Kirchenmusiktages gaben.

20.50 Uhr: Ausschnitt aus dem Adventskonzert der Bitburger Chöre 2015 - Teil 1
Adventssingen 2015 Teil 1Zu Beginn der diesjährigen Adventszeit wiederholen wir nochmals des Adventskonzert der Bitburger Chöre vom vergangenen Jahr und zeigen einen ersten Ausschnitt. Weitere Ausschnitte werden folgen. Zum traditionellen Adventssingen am dritten Adventssonntag hatten der Männergesangverein, der Beda Frauenchor und der Junge Chor Bitburg bekannte Weihnachtslieder im Atrium des Hauses Beda gesungen. Die drei Chöre mit den Chorleitern Reiner Arend, Marguerite Thome-Schmitt und Walburga de Winkel versetzten das Publikum, das am Schluss in gemeinsame Gesänge mit einstimmte, in weihnachtliche Stimmung.

Die Sendung wird wiederholt am Samstag,05. 12. 2020, von 13:00 bis 14:30 Uhr, am Sonntag, 6. 12. 2020, von 3:00 Uhr bis 4:30 Uhr und am Dienstag, 8. 12. 2020, von 10:00 bis 11:30 Uhr. Zeitgleich können Sie die Sendung sehen im Internet unter www.ok54.de/webtv
19.30 Uhr: „Wo bleibst du, Trost der ganzen Welt?“ – 50. Adventskonzert in der Liebfrauenkirche Bitburg
Adventskonzert 2017Weil in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie alle Advents- und Weihnachtskonzerte ausfallen müssen, werfen wir nochmals einen Blick zurück auf das Adventskonzert im Jahre 2017. Es war eine wunderbare Einstimmung in die Advents-und Vorweihnachtszeit und gleichzeitig ein gelungener Auftakt in das Jubiläumsjahr (90 Jahre Kirchenchor Cäcilia Bitburg), was im Konzert am 1. Adventssonntag in der Liebfrauenkirche in Bitburg stattfand. Der Kirchenchor Cäcilia Bitburg sang unter der Leitung von Manfred Kochems Teile aus der Messe in G-Dur von Schubert und das Weihnachtsoratorium von H. F. Müller für Solisten, Chor, Orchester und Orgel. Der Tenor Manuel Horras wurde seiner Rolle als Evangelist voll gerecht. Die weiteren Gesangs-Solisten waren Ljudmila Schuler, Susanne Dockendorf und Helmut Marmann. Helmut Schwindling, der die Konzertreihe vor genau 50 Jahren initiierte, wirkte selbst in Mozarts Kirchensonate als Organist mit. Die 250 Zuhörer spendeten am Ende des Konzerts kräftigen Applaus.

20:45 Uhr: Ein raues Paradies - Film von Willy Lang
Raues ParadiesIn diesem Film schildert der verstorbene Luxemburger Tierfilmer Willy Lang auf eindrucksvolle Weise die Tierwelt in einem Teil Südafrikas, die einerseits für ihre Bewohner ein Paradies ist, andererseits aber für das Überleben harte Anforderungen stellt.




Die Sendung wird wiederholt am Samstag, 28. 11. 2020, von 13:00 bis 14:30 Uhr, am Sonntag, 29. 11. 2020, von 3:00 Uhr bis 4:30 Uhr und am Dienstag, 01. 12. 2020, von 10:00 bis 11:30 Uhr. Zeitgleich können Sie die Sendung sehen im Internet unter www.ok54.de/webtv
19.30 Uhr: Jüdisches Leben in der südlichen Eifel - Teil 2
Henri Juda Luxemburg Teil 2Nachdem wir in der letzten Woche den ersten Teil dieses Beitrages gesendet haben, zeigen wir jetzt den zweiten und letzten Teil.Auf Einladung des Arbeitskreis "Gedenken" fand in der Kreisverwaltung eine Veranstaltung gegen das Vergessen statt. Geschichtsforscher und Augenzeugen berichteten über das jüdische Leben in der südlichen Eifel. So berichtete Werner Streit aus Speicher über das Überleben einer Jüdin in Speicher in den Kriegsjahren trotz Verfolgung. P. Wagner aus Irrel, K. W. Gellissen aus Bollendorf, Prälat F. Kreutz aus Kyllburg, H. Weinand aus Malberg sowie Inge Solchenbach aus Bitburg wussten ganz unterschiedliche Geschichten und Begebenheiten aus dem Leben der doch verhältnismässig kleinen Gemeinde der Juden in unserer Region zu berichten.

20.00 Uhr: Der Offene Kanal TV Bitburg – seine Geschichte und seine Aktivitäten
Dreyer beim InterviewZum Fest der Vereine wurde diese Zusammenfassung erstellt und zahlreichen Zuschauern präsentiert. Sie schildert die Gründung des Vereins im Jahre 1993, den Sendebeginn 1996, die mehrfachen Ortswechsel und die zahlreichen Aktivitäten. Prominente Besucher, wie die Ministerpräsidentin, werden gezeigt, die Sendereihe „Einblicke“ mit Herbert Fandel nimmt breiten Raum ein, und Ereignisse im Stadtleben werden dargestellt. Es ist eine interessante und abwechslungsreiche Präsentation des OK TV, der am Schluss von dem bekannten Darsteller Guido Cantz gewürdigt wird.

20:45 Uhr: "Die mit dem Baum redet" - Lesung mit Ina Froitzheim
Ina FroizheimBei ihrer Lesung im Bistro Alibi liest die Kamerafrau und Schriftstellerin Ina Froitzheim neben anderen Werken auch diese Kurzgeschichte. Sie erzählt dabei die Geschichte einer Frau, die nach einem Autounfall entdeckt, dass sie sich mit einem Baum an der Straße unterhalten kann. Bei weiteren Besuchen erfährt sie unter anderem von den Problemen des Baumes, der schließlich eine ungewöhnliche Bitte äußert.



Die Sendung wird wiederholt am Samstag, 21. 11. 2020, von 13:00 bis 14:30 Uhr, am Sonntag, 22. 11. 2020, von 3:00 Uhr bis 4:30 Uhr und am Dienstag, 24. 11. 2020, von 10:00 bis 11:30 Uhr. Zeitgleich können Sie die Sendung sehen im Internet unter www.ok54.de/webtv
19.30 Uhr: Jüdisches Leben in der südlichen Eifel - Teil 1
Werner StreitAuf Einladung des Arbeitskreis "Gedenken" fand in der Kreisverwaltung eine Veranstaltung gegen das Vergessen statt. Geschichtsforscher und Augenzeugen berichteten über das jüdische Leben in der südlichen Eifel. So berichtete Werner Streit aus Speicher über das Überleben einer Jüdin in Speicher in den Kriegsjahren trotz Verfolgung. P. Wagner aus Irrel, K. W. Gellissen aus Bollendorf, Prälat F. Kreutz aus Kyllburg, H. Weinand aus Malberg sowie Inge Solchenbach aus Bitburg wussten ganz unterschiedliche Geschichten und Begebenheiten aus dem Leben der doch verhältnismäßig kleinen Gemeinde der Juden in unserer Region zu berichten.

Die Sendung wird wiederholt am Samstag, 14. 11. 2020, von 13:00 bis 14:30 Uhr, am Sonntag, 15. 11. 2020, von 3:00 Uhr bis 4:30 Uhr und am Dienstag, 17. 11. 2020, von 10:00 bis 11:30 Uhr. Zeitgleich können Sie die Sendung sehen im Internet unter www.ok54.de/webtv
19:30 Uhr: Kolmeshöhe - Den Toten ein Gesicht geben
KolmeshöheAuf dem Soldatenfriedhof Kolmeshöhe in Bitburg haben mehr als 2000 Soldaten und zivile Kriegstote der beiden letzten Weltkriege ihre letzte Ruhestätte gefunden. Dieser Film von Adolf Winkler aus Bitburg erzählt die Geschichte des Friedhofes und gibt mit der Schilderung einzelner Schicksale dort bestatteter Soldaten und Zivilisten einen Einblick in die bewegte Vergangenheit Bitburgs.



20.10 Uhr: Der Westwall im Eifelkreis Bitburg-Prüm – ein Film von Adolph Winkler
WestwallDer sogenannte Westwall sollte eine rund 630 km lange Befestigungslinie zur Absicherung der westlichen Reichsgrenze werden. An vielen Orten inmitten der idyllischen Landschaft der Eifel findet man auch heute noch die Spuren von zerstörten Bauwerken, Bunkern und Panzersperren. Als stumme Zeugen einer dunklen Epoche sind sie heute Mahnmale zum Frieden. Vielerorts hat sich die Natur die Bunkeranlagen erobert. Ähnlich den Überresten von versunkenen Schiffen bilden sie heute einen wertvollen Rückzugsort für selten gewordene Pflanzen und Tiere.

20:55 Uhr: Kampagne "100 Pro Reanimation"
100 Pro AnimationPlötzlicher Herztod ist eine der häufigsten Todesursachen in Deutschland. Wenn eine Person einen plötzlichen Herzstillstand hat, können sofortige Wiederbelebungsmaßnahmen Leben retten. Jeder kann und sollte diese durchführen. Wie es gemacht wird, zeigen diese beiden kurzen Filme.




Die Sendung wird wiederholt am Samstag, 7. 11. 2020, von 13:00 bis 14:30 Uhr, am Sonntag, 8. 11. 2020, von 3:00 Uhr bis 4:30 Uhr und am Dienstag, 10. 11. 2020, von 10:00 bis 11:30 Uhr. Zeitgleich können Sie die Sendung sehen im Internet unter www.ok54.de/webtv
19.30 Uhr: LandKULTUR in Daleiden
DaleidenAuf dem Alten Dorfplatz in Daleiden hat unter Einhaltung der Corna-Bestimmungen eine schöne Veranstaltung stattgefunden. Teilnehmer waren das Jugendorchester des MV Arzfeld, das Beda-Institut Bitburg, die Kindergarde- und Showtanzgruppe Daleiden und der DanceAbility e.V. aus Trier. Mit viel Tanz und Musik war es ein sehr kurzweiliger Nachmittag, und die Zuschauer haben bei den vielen Darbietungen auch nicht gegeizt mit reichlich Applaus.


Die Sendung wird wiederholt am Samstag, 31. 10. 2020, von 13:00 bis 14:30 Uhr, am Sonntag, 1. 11. 2020, von 3:00 Uhr bis 4:30 Uhr und am Dienstag, 3. 11. 2020, von 10:00 bis 11:30 Uhr. Zeitgleich können Sie die Sendung sehen im Internet unter www.ok54.de/webtv
19.30 Uhr: Ausstellungseröffnung: "Wald, Wolf, Wildnis."
WolfDer Vorsitzende der Dr.-Hanns-Simon-Stiftung, Dr. Michael Dietzsch, hat die neue Ausstellung Wald, Wolf, Wildnis im Haus Beda eröffnet. Er konnte neben den Ehrengästen auch einige Künstler, aber auch viele Besucher, begrüßen. Weiter ging es mit der Initiatorin der Ausstellung Frau Gisela Krohn. Sie berichtete über das Ziel und auch den Werdegang dieser Ausstellung. Die Kuratorin des Haus Beda, Frau Dr. Ute Bopp-Schumacher ging im Anschluss daran auf das Thema „Wald mit seinem Nutzen für die Erde“ ein. Der Wolf und der Mensch waren dann das entscheidende Thema. Auch die Wildnis wurde hier beleuchtet. Zum Abschluss hatte der Forstdirektor aus Trier, Herr, Gundolf Bartmann, das Wort. Er zeigte ganz deutlich die Konflikte, aber auch die Möglichkeiten eines Zusammenlebens von Mensch und Tier - hier mit dem Wolf - auf.

20.00 Uhr: Lagerhaus des Schreckens in Bitburg
Lagerhaus des SchreckensHalloween wird auch in Deutschland immer mehr gefeiert. Vielen ist dieses Fest aber aus Amerika bekannt. Was liegt also näher, als dass ein Kamerateam nach Amerika reist um über die Wurzeln und Auswüchse zu berichten. Nun kann der Offene Kanal Bitburg natürlich nicht nach Übersee reisen. Wirklich nicht? Natürlich nicht. Aber in der Eifel gibt es eine große amerikanische Base, deren Mitarbeiter auch ihren Landsleuten ein Gefühl der Heimat vermitteln möchten. Und was liegt näher, als dass diese Amerikaner auch ihre deutschen Gastgeber zu diesem Halloweenfest einladen. Der Organisator des Hauses des Schreckens, Herr Matthias Meyer vom Flugplatz Spangdahlem, hat uns erklärt, was es mit diesem Schreckenshaus auf sich hat. Natürlich waren wir auch mit der Kamera im Haus. Gruseln ist angesagt.

20.33 Uhr: Im Revier des Uhus - ein Film von Willy Lang
UhuIn unnachahmlicher Weise zeigt der inzwischen leider verstorbene Luxemburger Tierfilmer Willy Lang eine Spezies, welche nur nachts am Jagen ist. Das Revier des Uhus zeigt diese beeindruckenden und vor allem lautlosen Tiere, welche bei uns ihr Zuhause haben.




Die Sendung wird wiederholt am Samstag, 24. 10. 2020, von 13:00 bis 14:30 Uhr, am Sonntag, 25. 10. 2020, von 3:00 Uhr bis 4:30 Uhr und am Dienstag, 27. 10. 2020, von 10:00 bis 11:30 Uhr. Zeitgleich können Sie die Sendung sehen im Internet unter www.ok54.de/webtv
19.30 Uhr: "Wald, Wolf, Wildnis." - Neue Ausstellung im Haus Beda
Wald.WolfDie Kuratorin des Haus Beda Ute Bopp-Schumacher und der Vizepräsident des Landesjagdverbandes Rheinland-Pfalz eV. Gundolf Bartmann führen in eine neue Ausstellung im Haus Beda ein.
Seit gut zwei Jahrzehnten beobachten wir die Rückkehr des Wolfes in die heimischen Wälder. Die neuerlich wieder mögliche Begegnung von Menschen mit dem Wolf, das Auftauchen des ein Stück Wildnis verkörpernden Raubtiers, wird kontrovers diskutiert und ist mit rechtlichen, politischen, kulturellen und alltagspraktischen Fragen verbunden. Fast täglich lesen wir Berichte über gesichtete Wölfe und den durch Dürre geschädigten Wald. Angesichts einer durch unsere moderne Lebensweise zunehmend bedrohten Umwelt sind wir Menschen gezwungen, über unser Verhältnis zur Natur nachzudenken und Lebensräume zu schützen. Die in der Bitburger Ausstellung Wald, Wolf. Wildnis. gezeigten Arbeiten von über 25 Künstlerinnen und Künstlern beschäftigen sich mit genau diesen Themen. Alle Genres - Malerei, Skulpturen, Fotografien, Zeichnungen, Grafiken und Videos - sind vertreten: Die überwiegend zeitgenössischen Werke zeigen lichtdurchflutete, aber auch geheimnisvolle dunkle, geradezu magische Wälder, romantische und rätselhafte Naturlandschaften, den einzelnen Wolf, Wolfsrudel, Wolfsköpfe, thermographische Aufnahmen von Wölfen, thematisieren Mythen und Märchen, wie Rotkäppchen, in denen Wald und Wolf eine Rolle spielen, und vieles mehr. Die ausgestellten Werke sind letztlich Zeugnisse für den Respekt vor dem Leben in seiner Mannigfaltigkeit.

Die Sendung wird wiederholt am Samstag, 17. 10. 2020, von 13:00 bis 14:30 Uhr, am Sonntag, 18. 10. 2020, von 3:00 Uhr bis 4:30 Uhr und am Dienstag, 20. 10. 2020, von 10:00 bis 11:30 Uhr. Zeitgleich können Sie die Sendung sehen im Internet unter www.ok54.de/webtv
19.30 Uhr: 1. Kirchenmusiktag der Pfarreiengemeinschaft Bitburg – Abschlussgottesdienst
Kirchenmusiktag 1Zu Zeiten der Corona-Krise greifen wir besonders gerne auf besondere Konzerte der vergangenen Jahre zurück. Unter dem Motto "Gott ist wie Musik in meinen Ohren", sangen die Kirchenchöre aus Fließem, Bitburg, Erdorf und Mötsch sowie der Singkreis, der Chor ,,All Voices" und die Choralschola jeweils in einer anderen Kirche der Pfarreiengemeinschaft Bitburg. Helmut Kiefer, Vorsitzender des Kirchenchors ,,Cäcilia" Bitburg", hatte den ersten Kirchenmusiktag für ein Wochenende mit Erfolg organisiert. Den Besuchern wurde ein vielseitiges Programm von alter klassischer Kirchenmusik bis hin zu zeitgenössischer Musik geboten besonders beim Abschlussgottesdienst am Sonntagabend in der Kirche St. Peter in Bitburg. Die Kirche war voll, als 100 Sänger, begleitet vom Blech-Bläser-Quintett aus Mötsch, ihr Abschlusskonzert des ersten Kirchenmusiktages gaben.

20.50 Uhr: African Penguins
African PenguinsEin Film von dem Luxemburger Naturfilmer Willy Lang über das Leben der Afrikanischen Pinguine.






Die Sendung wird wiederholt am Samstag, 10. 10. 2020, von 13:00 bis 14:30 Uhr, am Sonntag, 11. 10. 2020, von 3:00 Uhr bis 4:30 Uhr und am Dienstag, 13. 10. 2020, von 10:00 bis 11:30 Uhr. Zeitgleich können Sie die Sendung sehen im Internet unter www.ok54.de/webtv
19.30 Uhr: Höhepunkte aus Oper und Musical Teil 2
Oper ud Musical 2Nachdem wir in der vergangenen Woche den 1. Teil des Konzertes gesendet haben, zeigen wir jetzt den zweiten und letzten Teil des Konzertes. Höhepunkte aus Oper und Musical präsentierten am Sonntag, 7. Juni 2015, die Mezzosopranistin Sandra Schares und der Bitburger Bassbariton Helmut Marmann im vollbesetzten Festsaal des Hauses Beda. Dabei wurden sie am Flügel von der Pianistin Anna-Sophie Sczepanek begleitet. Das Programm enthielt unter anderem Arien und Duette aus Don Giovanni, Carmen und Porgy & Bess sowie Szenen aus Phantom der Oper und Westside Story. Von den Moderatoren Jenny Marmann und Hans Binsfeld ins heimische Wohnzimmer eingeladen verfolgten die Gäste versehen mit amüsanten Informationen das Programm. Stehende Ovationen und ein anhaltender Applaus beendeten den gelungenen Abend.

20.25 Uhr: Tagesexkursion zu Kirchen in der Eifel
Kirche WeidingenUnter der Leitung von Kreisdenkmalpfleger Michael Berens führte diese Fahrt im Auftrag der Kreisvolkshochschule Bitburg-Prüm zu Kirchen in der Eifel. Von der Stiftskirche in Kyllburg ging es über die Klosterkirche St. Thomas zur Kirche in Gondelsheim. Von dort ging die Fahrt weiter nach Niederhersdorf, Weidingen, Roth an der Our und Stockem. Den Abschluss bildete der Besuch der kleinen Kapelle auf dem Wolsfelderberg. In allen Kirchen und Kapellen fanden die fachkundigen Erklärungen von Michael Berens sehr aufmerksame Zuhörer.

Die Sendung wird wiederholt am Samstag, 3. 10. 2020, von 13:00 bis 14:30 Uhr, am Sonntag, 4. 10. 2020, von 3:00 Uhr bis 4:30 Uhr und am Dienstag, 6. 10. 2020, von 10:00 bis 11:30 Uhr. Zeitgleich können Sie die Sendung sehen im Internet unter www.ok54.de/webtv
19.30 Uhr: Höhepunkte aus Oper und Musical Teil 1
Oper und MusicalWegen der noch andauernden Corona-Pandemie fallen fast alle kulturellen Veranstaltungen und besonders alle Konzerte aus. Aus diesem Grunde haben wir die Darbietungen einiger Chöre aus den vergangenen Jahren wiederholt. Heute senden wir nochmals das Konzert mit Sandra Schares und Helmut Marmann aus dem Haus Beda. Höhepunkte aus Oper und Musical präsentierten am Sonntag, 7. Juni 2015, die Mezzosopranistin Sandra Schares und der Bitburger Bassbariton Helmut Marmann im vollbesetzten Festsaal des Hauses Beda. Dabei wurden sie am Flügel von der Pianistin Anna-Sophie Sczepanek begleitet. Das Programm enthielt unter anderem Arien und Duette aus Don Giovanni, Carmen und Porgy & Bess sowie Szenen aus Phantom der Oper und Westside Story. Von den Moderatoren Jenny Marmann und Hans Binsfeld ins heimische Wohnzimmer eingeladen verfolgten die Gäste versehen mit amüsanten Informationen das Programm. Stehende Ovationen und ein anhaltender Applaus beendeten den gelungenen Abend. Den zweiten Teil des Konzertes senden wir in der kommenden Woche.

20.10 Uhr: Leben mit dem Diabetes - Ein Ratgeber für Patienten
DiabetesDiabetes mellitus ist eine Störung de Zuckerstoffwechsels und kann heute als Volkskrankheit bezeichnet werden. Ursachen sind unter anderem falsche Ernährung und Bewegungsmangel. Rechtzeitig erkannt und behandelt, ermöglicht die moderne Medizin heute dennoch eine gute Lebensqualität. Dieser Film von Adolf Winkler aus Bitburg erläutert die Ursachen, sowie die Möglichkeiten der Diagnostik und Therapie von Diabetes mellitus und seinen Folgeerkrankungen.


Die Sendung wird wiederholt am Samstag, 26. 9. 2020, von 13:00 bis 14:30 Uhr, am Sonntag, 27. 9. 2020, von 3:00 Uhr bis 4:30 Uhr und am Dienstag, 29. 9. 2020, von 10:00 bis 11:30 Uhr. Zeitgleich können Sie die Sendung sehen im Internet unter www.ok54.de/webtv
19.30 Uhr Lust auf Tanzen - Teil 2
Lust auf Tanzen 1Nachdem wir in der vergangenen Woche den 1. Teil dieser Veranstaltung gesendet haben, zeigen wir jetzt den 2. und letzten Teil. Der "Stiftung des Beda-Instituts für europäische Kulturbildung" ist es gelungen, in der alten französischen Kaserne unter Einhaltung der Corona-Bedingungen eine beeindruckende Veranstaltung auf die Beine zu stellen. Die Tänzerinnen, aber auch ein Tänzer, haben unter Federführung von Andrea Crames in Einzel- und Gruppentänzen mit farbenfrohen Outfits auf der mobilen Bühne ihre Begeisterung fürs Tanzen dem Publikum präsentieren können. Die Choreografie der einzelnen Gruppen- und Solodarbietungen haben die Zuschauer mitgerissen, und es wurde nicht mit Applaus gespart.

19.45 Uhr: Stadtführung mit Andreas Cube und Carmen Müller
Im GrabenCorona hat das kulturelle Leben und alle Veranstaltungen unmöglich gemacht. Mit der „Tourist Info Bitburger Land“ haben wir die erste Stadtführung mit Andreas Cube und Carmen Müller in Bitburg begleitet. Es war ein erster Versuch zu ein wenig Normalität nach einer sehr langen Zeit ohne Veranstaltungen. Die Frage sei erlaubt: „Kennen Sie unsere Stadt oder glauben Sie diese zu kennen"? Vielleicht nehmen sie einmal an einer solchen Stadtführung teil und lernen auch die Ihnen bekannten Ecken neu kennen.

20.35 Uhr: Bitburg früher - Bitburg heute
LandratsamtBitburg vor 1940 und Bitburg heute. Wie stark sich Bitburg in über 100 Jahren verändert hat zeigt dieser kleine Film. Vieles ist in Bitburg durch den Krieg zerstört worden - einiges hat aber auch der Stadtrat in Bitburg zu verantworten. Wiederaufbau geht sicherlich nicht immer originalgetreu, möglich wäre es aber an vielen Stellen gewesen. Dank an die Kulturgemeinschaft Bitburg für die Genehmigung, die alten Bilder aus dem Buch Alt Bitburg II hier zu verwenden und der Druckerei Zey für die digitalen Bilder.

Die Sendung wird wiederholt am Samstag, 19. 9. 2020, von 13:00 bis 14:30 Uhr, am Sonntag, 20. 9. 2020, von 3:00 Uhr bis 4:30 Uhr und am Dienstag, 22. 9. 2020, von 10:00 bis 11:30 Uhr. Zeitgleich können Sie die Sendung sehen im Internet unter www.ok54.de/webtv
19.30 Uhr: Lust aufs Tanzen, Teil 1
Lust auf Tanzen 1Der "Stiftung des Beda-Instituts für europäische Kulturbildung" ist es gelungen, in der alten französischen Kaserne unter Einhaltung der Corona-Bedingungen eine beeindruckende Veranstaltung auf die Beine zu stellen. Die Tänzerinnen, aber auch ein Tänzer, haben unter Federführung von Andrea Crames in Einzel- und Gruppentänzen mit farbenfrohen Outfits auf der mobilen Bühne ihre Begeisterung fürs Tanzen dem Publikum präsentieren können. Die Choreografie der einzelnen Gruppen- und Solodarbietungen haben die Zuschauer mitgerissen, und es wurde nicht mit Applaus gespart. Von dieser Veranstaltung zeigen wir den 1. Teil. Den 2. Teil senden wir in der nächsten Woche.

Die Sendung wird wiederholt am Samstag, 12. 9. 2020, von 13:00 bis 14:30 Uhr, am Sonntag, 13. 9. 2020, von 3:00 Uhr bis 4:30 Uhr und am Dienstag, 15. 9. 2020, von 10:00 bis 11:30 Uhr. Zeitgleich können Sie die Sendung sehen im Internet unter www.ok54.de/webtv
19.30 Uhr: Das Gäßestrepperfest 2019
Gäßestrepperfest 2019Am ersten Wochenende im September wäre normaler Weise wieder das Gäßestrepperfest in Bitburg. Aber wegen der Corona-Pandemie wurde dieses Fest wie so viele andere Feste abgesagt. Wir vom OK TV Bitburg wollen aber dieses Fest nicht in Vergessenheit geraten lassen und wiederholen deshalb nochmals dieses einmalige Ereignis. Am neugestalteten Petersplatz konnten Besucher ein bunt gestaltetes Programm erleben. Während dieser Zeit haben die Pater der Taufgemeinschaft „Beberijer Jungen“ in den Stadtteilen Erdorf und Stahl das Taufwasser aus Kyll und Nims besorgt und wurden auch von getauften Bitburger Jungen empfangen. Anschließend ging es nach Bitburg zur Taufe von Irene Weber, Michael Ringelstein und Michael Schmitt. Verstärkung haben die Pater vom Hansenorden aus St. Goar erhalten. Diese wurden auch beim anschließenden Hansenlied vom Männergesangverein tatkräftig unterstützt.

20.35 Uhr: Kleinbahn: Binsfeld – Philippsheim
Kleinbahn BinsfeldDie beiden Modellbahnbauer Helmut Reichelt und Herbert Schneider haben es sich zur Aufgabe gemacht, die ehemalige Kleinbahn von Binsfeld nach Philippsheim nicht dem Vergessen preiszugeben. Mit diesem Film dokumentieren wir die Leistung der Senioren. In aufwendiger Kleinarbeit ist eine Modellbahnanlage nahe der Wirklichkeit entstanden. Aber auch ein ehemaliger Lokführer der Kleinbahn kommt hier zu Wort und erzählt aus seinem Leben mit der Kleinbahn.


Die Sendung wird wiederholt am Samstag, 5. 9. 2020, von 13:00 bis 14:30 Uhr, am Sonntag, 6. 9. 2020, von 3:00 Uhr bis 4:30 Uhr und am Dienstag, 8. 9. 2020, von 10:00 bis 11:30 Uhr. Zeitgleich können Sie die Sendung sehen im Internet unter www.ok54.de/webtv
19.30 Uhr: „Gloria“ – Konzert mit geistlicher Chormusik in der Liebfrauenkirche Bitburg am Sonntag , 2. Juni 2019
VokalexkursionZu Zeiten der Corona-Krise greifen wir besonders gerne auf besondere Konzerte des vergangenen Jahres zurück. Der Förderverein Kath. Kirchenmusik Bitburg hatte herzlich zum Konzert der Gesangsgruppe Vokalexkursion Köln am Sonntag den 2.6.2019 um 18.30 Uhr in die Liebfrauenkirche in Bitburg eingeladen. Die A-Capella-Gesangsformation besteht aus 4 Frauen und 4 Männern, die sich der Tradition geistlicher Musik verschrieben haben. Der Gesang und der Chorklang waren „A - capella der Spitzenklasse!“ Die Gruppe machte erfahrbar, wie schön für Ohren und Augen diese Art der Musik auch heutzutage noch ist, sie zu hören und zu sehen war ein Erlebnis besonderer Art. Musikalisches Können und Reinheit des Klangs zeichneten das Ensemble aus. Das Programm umfasste Musik von der Renaissance bis zur Moderne. Mit langanhaltendem Applaus bedankten sich die zahlreichen Zuhörer für die grandiose Leistung.

20:35 Uhr: Spinnen
SpinnenIn diesem Film zeigt der leider verstorbene Luxemburger Naturfilmers Willy Lang das interessante und beeindruckende Leben einer Tierart, die so häufig als "Ekelart" angesehen wird.





Die Sendung wird wiederholt am Samstag, 29. 8. 2020, von 13:00 bis 14:30 Uhr, am Sonntag, 30. 8. 2020, von 3:00 Uhr bis 4:30 Uhr und am Dienstag, 1. 9. 2020, von 10:00 bis 11:30 Uhr. Zeitgleich können Sie die Sendung sehen im Internet unter www.ok54.de/webtv
19.30 Uhr: „Hallo Bitburg“ - das Nachrichtenmagazin aus Bitburg
SchlösschenIn dieser Sendung haben wir einiges aus Bitburg und Umgebung zusammengetragen. Beginnen werden wir mit einer sehr interessanten Bildreihe: "Bitburg früher - Bitburg heute". Wir haben uns die Mühe gemacht und alte Bilder mit neuen Bildern kombiniert. Ist Bitburg schöner geworden oder war Bitburg früher schöner? - Schloss Malberg ist eine Reise wert. Die Vorsitzende des Fördervereins mit 2 Schlossführerinnen hat uns einen Einblick in die bewegende Geschichte dieses einmaligen Bauwerks gegeben. - Dr. Peter Neu und Helmut Jänen erzählen die Geschichte von früher bis heute über das Bitburger Schlösschen. Ein Bauwerk welches den Bitburgern vielfach als solches nicht bekannt ist. - Weiter geht es mit der Eröffnung vom Hundeplatz in Masholder. Die Vorsitzende Irene Weber erklärt uns die einzelnen Parcours des neuen Trainingsplatzes. Im Naturlabyrinth in Wiersdorf hätten wir uns beinahe verirrt. Auch hier ist der Besuch für Familien ein tolles Erlebnis. - Last but not least, noch eine Stadtführung durch Bitburg mit Andreas Kube. Die Frage sei erlaubt: „Kennen Sie unsere Stadt oder glauben Sie diese zu kennen"? Vielleicht nehmen sie einmal an einer solchen Stadtführung teil und lernen auch die bekannten Ecken neu kennen.

Die Sendung wird wiederholt am Samstag, 22. 8. 2020, von 13:00 bis 14:30 Uhr, am Sonntag, 23. 8. 2020, von 3:00 Uhr bis 4:30 Uhr und am Dienstag, 25. 8. 2020, von 10:00 bis 11:30 Uhr. Zeitgleich können Sie die Sendung sehen im Internet unter www.ok54.de/webtv
19.30 Uhr: Konzert zum 175. Gründungstag des MGV 1843 Bitburg
175 Jahre MGVWeil in diesem Jahr wegen der Corona-Krise alle Konzerte der Bitburger Chöre ausfallen, wollen wir mit unseren Sendungen an diese wichtigen Kulturträger erinnern. Nachdem wir schon Konzerte des Beda-Frauenchores und des Jungen Chores übertragen haben, wenden wir uns jetzt dem ältesten Bitburger Chor, dem Männer-Gesangverein Bitburg, zu. Der Männergesangverein 1843 Bitburg hat seinen 175. Gründungstag mit einem Konzert im Haus Beda gefeiert. Zum Jubiläum des MGV Bitburg kamen viele Besucher und Ehrengäste, die den Sängern mit ihrem Vorsitzenden Wolfgang Klose herzlich zum Jubiläum gratulierten. In ihren Grußworten betonten die Festredner die Bedeutung des Männergesangvereins für die Kultur in der Stadt. Zur Freude der Gäste präsentierte der Chor unter der Dirigentschaft von Reiner Arend ein wundervolles Konzert. Dabei wurden, getreu der Motivation der Sänger, sowohl klassische als auch moderne Weisen vorgetragen.

Die Sendung wird wiederholt am Samstag, 15. 8. 2020, von 13:00 bis 14:30 Uhr, am Sonntag, 16. 8. 2020, von 3:00 Uhr bis 4:30 Uhr und am Dienstag, 18. 8. 2020, von 10:00 bis 11:30 Uhr. Zeitgleich können Sie die Sendung sehen im Internet unter www.ok54.de/webtv
19.30 Uhr: "Ein Lied für Bitburg" - Konzert auf dem Spittel in Bitburg
Lied für BitburgKürzlich hatte der Landrat des Eifelkreises Bitburg-Prüm Dr. Joachim Streit die Idee, dass sich die Stadt Bitburg erneut um die nächste Landesgartenschau bewirbt. Deshalb wiederholen wir nochmals die Veranstaltung „Ein Lied für Bitburg“ mit der sich die Stadt Bitburg damals leider vergeblich beworben hatte. In der Weihnachtszeit 2015 hatte Stefan Bohl eine tolle Idee, mit der die Stadt Bitburg ihre Bewerbung um die Landesgarten-schau unterstützen könnte. Und so begann er zusammen mit Bürgermeister Joachim Kandels, mit Herbert Fandel von der Kreismusikschule und mit dem Komponisten Rainer Serve ein besonderes Ereignis zu planen. Sie schrieben viele Chöre und Orchester in der Region Bitburg an, schickten ihnen Noten und Texte zu und luden sie zu einem „Lied für Bitburg“ am Sonntag, 13. März 2016, auf den Spittel in Bitburg ein. Zu ihrer Überraschung und großen Freude folgten über 2000 Sänger und Musikanten der Einladung und kamen bei strahlendem Sonnenschein mit Luftballons und Blumen auf den Spittel. Und dort erschallten aus zweitausend Kehlen Lieder für Bitburg. Unterstützt wurden sie vom Tenor Thomas Kiessling, von Erich und den Funky Moneyrollers und Andreas Kruppert, dem Bürgermeister der Verbandsgemeinde Arzfeld und Sänger bei den „Dompiraten“. Dirigiert wurde das mächtige Konzert von Rainer Serwe und Bürgermeister Joachim Kandels. Die Moderation hatte Stepan Bohl. Vielleicht können wir mit dieser Sendung die erneute Bewerbung von Bitburg unterstützen.

20.20 Uhr: Hopfenanbau im Bitburger Land
HopfenanbauIn diesem Beitrag begleiten wir den Holsthumer Hopfenpflanzer Herbert Dick bei allen wichtigen Tätigkeiten im Jahreslauf, beim Herrichten der Gerüststangen, beim Anleiten der jungen Hopfentriebe, bei der Wachstumspflege und der Schädlingskontrolle und schließlich bei der Ernte und Weiterverarbeitung des Hopfens. Authentische Einblicke in die Arbeitswelt des rheinlandweit einzigen Hopfenpflanzers, wertvolle kulturgeschichtliche Hintergrundinformationen und faszinierende Landschaftsaufnahmen machen diesen Film zu einem besonderen Erlebnis.

20.55 Uhr:"Swing & Rock“-Konzertausschnitt
Aus diesem Konzert, das in der Turnhalle der Edith-Stein-Schule stattfand, zeigen wir die Sängerin Christiane Bach mit den Titel "Right now“

Die Sendung wird wiederholt am Samstag, 8. 8. 2020, von 13:00 bis 14:30 Uhr, am Sonntag, 9. 8. 2020, von 3:00 Uhr bis 4:30 Uhr und am Dienstag, 11. 8. 2020, von 10:00 bis 11:30 Uhr. Zeitgleich können Sie die Sendung sehen im Internet unter www.ok54.de/webtv
19.30 Uhr Eröffnung des Archäologischen Parcours in Bitburg
arch. RundgangBitburgs römische Vergangenheit kann gebündelt auf dem neu gestalteten Archäologischen Parcours Bitburg erlebt werden und das barrierefrei, modern und wissenschaftlich exakt aufgearbeitet. Am 11. Juli 2020 fand die offizielle Eröffnung des Archäologischen Parcours Bitburg statt. Am „Grünen See“ begrüßt u.a. Bürgermeister Joachim Kandels die Gäste. An elf Stationen erhalten die Besucher Einblicke in die historische Entwicklung von Bitburg (Beda) vom frührömischen Vicus Beda des 1. Jahrhunderts, dem spätrömischen Castrum bis hin zur mittelalterlichen Erweiterung. Ein besonderes Highlight des Parcours ist die neue App „Archäologischer Parcours Bitburg“, die kostenfrei im AppStore erhältlich ist. Mit ihr lassen sich u.a. Filmsequenzen zu Bitburgs Geschichte und 360° Ansichten des heutigen und römischen Bitburgs aufrufen. Einen hervorragenden Einblick, wie es zu Zeiten der Römer in Bitburg aussah, erhält man mittels Augmented Reality (AR). Und wer ohne Handy unterwegs ist, der findet vor Ort weiterführende Informationen auf Monitoren.

vDie Sendung wird wiederholt am Samstag, 1. 8. 2020, von 13:00 bis 14:30 Uhr, am Sonntag, 2. 8. 2020, von 3:00 Uhr bis 4:30 Uhr und am Dienstag, 4. 8. 2020, von 10:00 bis 11:30 Uhr. Zeitgleich können Sie die Sendung sehen im Internet unter www.ok54.de/webtv
19.30 Uhr Der Junge Chor Bitburg – „This is me“
This is meDer Junge Chor Bitburg ist der jüngste und einer der kreativsten Chöre in Bitburg. Jedes Jahr haben wir mehrere Konzerte dieses Chores aufgenommen und gesendet. Nur in diesem Jahr fallen wegen der Corona-Krise alle Konzerte aus. Damit wir aber dennoch uns an das besondere Können dieses Chores erinnern, zeigen wir nochmals das letzte Konzert aus dem Oktober 2019. Bin ich das? Bin ich genug? Der Blick in den Spiegel verliert sich... Mit kraftvollen Songs und zarten Liedern, mit ausdrucksstarkem Schauspiel und Tanz entführt uns Der Junge Chor Bitburg auf eine spannende musikalische Reise in die menschliche Seelenlandschaft. Im Meer des Selbstzweifels drohen wir zu ertrinken, blicken, von unseren inneren Dämonen und Schatten getrieben, in den Abgrund des Selbsthasses und umschiffen die Klippen der Selbstzerstörung. Wird der Wind sich drehen? Werden wir einen neuen Kurs setzen, um im Hafen der Liebe zum eigenen Selbst anzukommen? Können wir schließlich in den Spiegel sehen und sagen: "Ja, das bin ich"?

Die Sendung wird wiederholt am Samstag, 25. 7. 2020, von 13:00 bis 14:30 Uhr, am Sonntag, 16.0 . 2020, von 3:00 Uhr bis 4:30 Uhr und am Dienstag, 28. 7. 2020, von 10:00 bis 11:30 Uhr. Zeitgleich können Sie die Sendung sehen im Internet unter www.ok54.de/webtv
19.30 Uhr: Großer Festzug beim Europäischen Folklore-Festival 2016
Festzug 16In normalen Jahren würde um diese Zeit das Europäische Folklore-Festival, das wichtigste Fest in unserer Stadt, gefeiert. Aber in diesem Jahr ist wegen der Corona-Pandemie alle anders. Dieses Fest wurde wie alle anderen Feierlichkeiten abgesagt. Damit dieses Ereignis und besonders der Festumzug nicht in Vergessenheit gerät, wiederholen wir den Umzug aus dem Jahre 2016. Auch damals war der große Festumzug der absolute Höhepunkt der vielen Feierlichkeiten. Bei strahlendem Sommerwetter zogen viele Gruppen aus dem In- und Ausland musizierend, singend oder tanzend durch die Stadt, wo sie von Tausenden begeisterten Zuschauern gefeiert wurden.

20.40 Uhr: Große Feier: 1300 Jahre Bitburg, 50. Folklore-Festival und 50 Jahre Städte-Partnerschaften (Programmauschnitt)
Festakt 2015Vor 500 geladenen Gästen wurde am Ende der eindrucksvollen Feier besonders der 50-jährigen Partnerschaften mit den Städten Arlon und Rethel gedacht. Nach der Festansprache der Ministerpräsidentin wurden durch Unterschriften der Vertreter von Arlon und Rethel die schon 50 Jahre bestehenden Partnerschaften erneut bekräftigt. Mit der Europa-Hymne endete diese großartige Feier.



Die Sendung wird wiederholt am Samstag, 18. 7. 2020, von 13:00 bis 14:30 Uhr, am Sonntag, 19. 7. 2020, von 3:00 Uhr bis 4:30 Uhr und am Dienstag, 21. 7. 2020, von 10:00 bis 11:30 Uhr. Zeitgleich können Sie die Sendung sehen im Internet unter www.ok54.de/webtv
19.30 Uhr: Das Bitburger Fest der Vereine
Fest der Vereine 1Weil wegen der Corona-Pandemie in diesem Jahr fast alle Feste in Bitburg ausfallen, erinnern wir mit diesem Beitrag an ein besonderes Ereignis im vergangenen Jahr. Am Samstag, 1. September 2018, wurde in Bitburg zusammen mit dem traditionellen Gäßestrepperfest zum ersten Mal das Fest der Vereine gefeiert. Zwischen Spittel und Petersplatz präsentierten sich über 40 Vereine an Ständen und auf zwei Bühnen. Zu den Vereinen am Spittel gehörte auch der OK TV Bitburg, der in einem Pavillon seine Geschichte und seine Aktivitäten zeigte. Darüber hinaus wurde das Ereignis von verschiedenen Kamerateams in Impressionen, in Interviews und Ausschnitten des Geschehens auf den Bühnen festgehalten. Aus diesem Material entstand dieser Film, der einen Überblick über das Fest der Vereine bietet.

20.20 Uhr: Der Offene Kanal TV Bitburg – seine Geschichte und seine Aktivitäten
Geschichte OKZum Fest der Vereine wurde diese Zusammenfassung erstellt und zahlreichen Zuschauern präsentiert. Sie schildert die Gründung des Vereins im Jahre 1993, den Sendebeginn 1996, die mehrfachen Ortswechsel und die zahlreichen Aktivitäten. Prominente Besucher, wie die Ministerpräsidentin, werden gezeigt, die Sendereihe „Einblicke“ mit Herbert Fandel nimmt breiten Raum ein, und Ereignisse im Stadtleben werden dargestellt. Es ist eine interessante und abwechslungsreiche Präsentation des OK TV, der am Schluss von dem bekannten Darsteller Guido Cantz gewürdigt wird.

Die Sendung wird wiederholt am Samstag, 11. 7. 2020, von 13:00 bis 14:30 Uhr, am Sonntag, 12. 7. 2020, von 3:00 Uhr bis 4:30 Uhr und am Dienstag, 14. 7. 2020, von 10:00 bis 11:30 Uhr. Zeitgleich können Sie die Sendung sehen im Internet unter www.ok54.de/webtv
19.30 Uhr: Gedenken an Walter Larusch, den langjährigen Leiter des Bitburger Brauereichores, Teil 2
Larusch Nachdem wir in der vergangenen Woche den ersten Teil dieses Gedenk-Konzertes gezeigt haben, zeigen wir im zweiten Teil mehr die Ehrungen, die Walter Larusch zuteill wurden. Geehrt wurde Walter Larusch durch den damaligen 1. Vorsitzenden des Brauerei-Chors Berthold Ladwein, der ihm die Ernennungsurkunde zum Ehrendirigenten des Chors überreichte. Eine besondere Überraschung erhielt Walter Larusch darüber hinaus durch den Bürgermeister der Stadt Bitburg Joachim Kandels, der ihm die rheinland-pfälzische Ehrennadel verlieh. Abschließend bezeichnete Alfred Müller, der damalige Geschäftsführer Finanzen und Verwaltung der Bitburger Braugruppe, Walter Larusch in einer sehr persönlichen Laudatio als besonderen Glücksfall für den Brauerei-Chor.

20.30 Uhr: Zu Besuch im Dinosaurierpark Teufelsschlucht in Ernzen
DinoparkParkleiter Bruno Zwank hat es sich nicht nehmen lassen, uns durch den Dinosaurierpark Teufelsschlucht in Ernzen zu führen. Seine Begeisterung für diese Art der Geschichtsaufarbeitung hat man jede Minute der Führung gespürt. Aber auch uns hat diese Form und Vorstellung unserer Geschichte begeistert. Nach wie vor üben Dinosaurier eine Faszination auf Menschen aus, welche schwer zu beschreiben ist. Der Park zeigt Lebewesen aus der Zeit des Devon bis heute sowie Lebewesen in einer möglichen Zukunft von 200 Millionen Jahren. Ein Besuch lohnt sich für Kinder und Erwachsene, es ist ein spannendes Erlebnis, um die Frühgeschichte hautnah zu erleben. Auch das gefährlichste Raubtier der Jetztzeit wurde uns gezeigt. Das müssen Sie aber selbst erleben.

Die Sendung wird wiederholt am Samstag, 4. 7. 2020, von 13:00 bis 14:30 Uhr, am Sonntag, 5. 7. 2020, von 3:00 Uhr bis 4:30 Uhr und am Dienstag, 7. 7. 2020, von 10:00 bis 11:30 Uhr. Zeitgleich können Sie die Sendung sehen im Internet unter www.ok54.de/webtv
19.30 Uhr: Gedenken an Walter Larusch, den langjährigen Leiter des Bitburger Brauereichores Teil 1
Erinnern an Walter LaruschAm 11. April 2020 verstarb Walter Larusch, der langjährige Leiter des Bitburger Brauereichores. In dieser und der folgenden Sendung gedenken wir des Mannes, der viele Jahre lang den Chor geleitet und ihn so entscheidend geprägt hat. Wir beginnen unsere Sendung mit einem Interview, das der Moderator Erich Weiler mit Hermann Leinen, einem verdienstvollen Chormitglied, und mit Joachim Schneider, dem Nachfolger von Walter Larusch, führte. Dann wenden wir uns dem Konzert zu, im dem Walter Larusch am 27.11.2010 als ehemaliger Dirigent verabschiedet wurde. Das Festkonzert überzeugte durch sein vielseitig gestaltetes Programm. Mit Werken von u. a. Ludwig van Beethoven, Franz Schubert, Reinhard Mey und Robert Pappert bot der Chor mit dem neuen musikalischen Leiter Joachim Schneider einen Auszug aus seinem anspruchsvollen und breit gefächerten Repertoire. Zusätzlich sorgten die Solisten Holger Landsch (Tenor) und Dr. Stefan Schmitz (Klavier) für besondere Akzente. Unterstützt wurde der Chor durch Mitglieder des Ensembles „Horns on fire“. Durch das Programm führte Günter Jankowiak. Den zweiten Teil des Konzertes mit den Ehrungen von Walter Larusch zeigen wir in der nächsten Woche.

Die Sendung wird wiederholt am Samstag, 27. 6. 2020, von 13:00 bis 14:30 Uhr, am Sonntag, 28. 6. 2020, von 3:00 Uhr bis 4:30 Uhr und am Dienstag, 30. 6. 2020, von 10:00 bis 11:30 Uhr. Zeitgleich können Sie die Sendung sehen im Internet unter www.ok54.de/webtv
19.30 Uhr: Eine musikalische Reise um die Welt -- Konzert des Beda- Frauenchors
Beda FrauenchorDas Nachlassen der Corona-Krise bewirkt eine Zunahme der Reisetätigkeit. Um Ihnen die Vorfreude auf das kommende Reisevergnügen zu schenken, wiederholen wir das Konzert des Beda-Frauen-Chores mit dem Titel "Eine musikalische Reise um die Welt". Die Dirigentin Marguerite Thomé-Schmit hatte mit ihren Chören, dem Beda-Frauenchor Bitburg und dem "Männerchouer" Béiwen/Atert aus Luxembourg zu einer musikalischen Reise um die Welt in den Festsaal des Hause Beda eingeladen. Nach einer gründlichen Sicherheitskontrolle und ausführlichen Sicherheitsinstruktionen startete der Flieger über die Wolken zunächst nach Frankreich, nach Avignon und nach Paris. Die nächste Etappe führte über Wien und Budapest nach Russland. Über Italien und Israel ging es dann nach Südafrika. Dann wurde der Flug fortgesetzt durch die Südsee nach Südamerika. Von dort flog der Flieger zurück über Schottland und England nach Deutschland und Luxemburg. Diese unterhaltsame und abwechslungsreiche Reise wurde dann vom zahlreichen Publikum mit stehendem Applaus gewürdigt.

DieSendung wird wiederholt am Samstag, 20. 6. 2020, von 13:00 bis 14:30 Uhr, am Sonntag, 21. 6 . 2020, von 3:00 Uhr bis 4:30 Uhr und am Dienstag, 23. 6. 2020, von 10:00 bis 11:30 Uhr. Zeitgleich können Sie die Sendung sehen im Internet unter www.ok54.de/webtv
19.30 Uhr: Kreuzfahrt im Südchinesischen Meer
SingapurDieser Film schildert Impressionen einer Kreuzfahrt im Südchinesischen Meer. Wir begannen und beendeten die Reise in Singapur, dem Stadtstaat mit fast 6 Millionen Einwohnern. Mit einem Boot, einem Taxt und zu Fuß erkundeten wir die Sehenswürdigkeiten der Stadt. Unsere nächste Station war Vietnam mit der ehemaligen Hauptstadt Saigon, heute Hoh Chi Minh-Stadt, mit Da Nang und den Marmorbergen und der alten Stadt Hoi An. Von dort ging die Reise weiter nach Hong Kong, wo wir u. a. einen unvergleichlichen Blick von oben auf die Stadt hatten. Manila, die Hauptstadt der Philippinen, war unser nächstes Ziel. Nachdem wir eine Militärparade dort erlebt hatten, sahen wir bei einer Stadtrundfahrt den krassen Gegensatz von arm und reich. Auf Borneo, unserem nächsten Ziel besuchten wir ein Dorf aus Stelzenhäusern, in dem das Leben der Urbevölkerung mit Wohnen, Essen und Tanzen demonstriert wurde. In Brunei, unserer vorletzten Station wollten wir zunächst eine prächtige Moschee besuchen. Das war aber leider nicht möglich, weil diese wegen des kommenden Feiertages geschlossen war. Stattdessen ließen wir uns von einem Wassertaxi durch das Watervillage fahren und erfuhren so eine Menge über das Leben seiner Bewohner. Singapur war dann unsere letzte Station, und dort endete unsere sehr schöne und interessante Reise.

Die Sendung wird wiederholt am Samstag, 13. 6. 2020, von 13:00 bis 14:30 Uhr, am Sonntag, 14. 6 . 2020, von 3:00 Uhr bis 4:30 Uhr und am Dienstag, 16. 6. 2020, von 10:00 bis 11:30 Uhr. Zeitgleich können Sie die Sendung sehen im Internet unter www.ok54.de/webtv
19.30 Uhr: Besuch der Vennbahn
Vennbahn Ulflingen LuxemburgDie IG Westeifelbahn eV hatte zu einer Exkursion zur alten Vennbahn nach Belgien, Deutschland und Luxemburg eingeladen. Gezeigt wurden die alte Strecke, alte Bahnhöfe und verfallene Brücken dieser für den 1. und 2. Weltkrieg so wichtigen Eisenbahntrasse für das Militär. Aber auch für die zivile Nutzung war die Eisenbahn in dieser Region von enormer Wichtigkeit. Mit der Eisenbahn kam Wohlstand und Aufschwung in die Grenzregion. Bei dieser Exkursion wurden die Reste der Vennbahn bei Hemmeres, bei Ihren/Grenze, bei Steinebrück, bei Lommersweiler, Reuland, St. Vith und Ulflingen besucht und erklärt.

20.30 Uhr: Modellflugfreunde Alabadros Eisenach eV
ModellfliegerDas Hobby Modellflug ist für begeisterte Anhänger dieser Sportart nicht nur Spass, sondern auch ein aussergewöhnlicher Ausgleich zum täglichen Einerlei. Der Vorsitzende Albert Schneider erklärt uns die Anfänge, die Schwierigkeiten aber auch die Faszination Modellflug auf dem Modellflugplatz Eisenach. Dieser liegt auf einem Höhenrücken der Eifel, mit tollem Fernblick über die Landschaft. Erklärt werden aber nicht nur der Verein, sondern auch drei verschiedene Arten von Modellflug-zeugen. Ein Segler, ein Düsenjet und ein Hubschrauber werden uns vorgestellt und können anschließend beim Fliegen beobachtet werden.

20.50 Uhr: Römisches Bitburg
Römisches BitburgMit der Gruppe „Milites Bedensis“ haben wir einen kleinen Film über das römische Leben im Kreis Bitburg gedreht. Mehrere "Römer" stellen sich den Fragen von Erich Weiler, wie die Römer gelebt und gearbeitet haben. Die Lebensweise, Kleidung aber auch der kämpfende Teil des römischen Lebens kommen hier nicht zu kurz. Der damalige Vorsitzende Edgar Comes erklärt vieles, was wir so noch nicht gewusst haben, unsere Vorfahren aber im Nachgang für viele Beobachter sehr interessant machten.

Die Sendung wird wiederholt am Samstag, 6. 5. 2020, von 13:00 bis 14:30 Uhr, am Sonntag, 7. 6 . 2020, von03:00 Uhr bis 4:30 Uhr und am Dienstag, 9. 6. 2020, von 10:00 bis 11:30 Uhr. Zeitgleich können Sie die Sendung sehen im Internet unter www.ok54.de/webtv
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok